Teams


Tabelle Herren

Team G V Pct GB
Eifel Hot Shots410.8000
Düsseldorf Senators - Herren210.6671
Bonn Capitals210.6671
Krefeld Crows220.5001.5
Kapellen Turtles220.5001.5
Cologne Cardinals 4120.3332
Mönchengladbach Blackcaps 2040.0003.5

Trainingszeiten Herren

 Sommer:
 Dienstag: 18:00-20:00
 Baseballplatz TSG Benrath
 Freitag: 18:00-20:00
 Baseballplatz TSG Benrath
 Trainer: Sebastian Heisters,
 Christoph Suschek

 Winter:
 Dienstags: 20:00-22:00
 Turnhalle
 Erich-Kästner-Schule
 Rosmarinstraße 28
 40235 Düsseldorf - Flingern
 Trainer: Andreas Thiemann,
 Christoph Suschek

 Freitags: 20:00-22:00
 grosse Sporthalle
 Spohrstrasse
 (neben dem Schwimmbad)
 40593 Düsseldorf - Benrath
 Trainer: Andreas Thiemann,
 Christoph Suschek

Herren: Besuch aus der Eifel

Düsseldorf 08.05.2016

Ein anfangs ausgeglichenes Spiel drehte sich nach der Hälfte gegen die Senators und ließ die Hot Shots nach guten 3Std. mit 8 Punkten Vorsprung gewinnen. Hier die Highlights...

Die Düsseldorfer starteten an diesem Tag in ungewohnter Konstellation. Da ihre Stammpitcher nicht anwesend waren, kletterte Coach Daniel Czelinski auf den Hügel und warf höchstpersönlich die Bälle zu seinem Catcher Denis Nowak; dafür gönnte er sich für die Laufarbeit einen DH. Er ließ 6 Runs zu, bevor das Feld das 1. Inning beendete.
Auch die Eifeler hatten in der unteren Hälfte des Innings Probleme die Zone zu treffen und ließen 9 Punkte nach Hause kommen. Centerfielder Steffen Meller schlug einen Triple, Wangho Shin einen Double und Alex Kwiatkoski, Denis, Philip Hartmann, Anakin, Sven Franke und Pascal Bidlingmaier je einen Single. Ein guter Start für das Team. 6:9

Im zweiten Inning lief es dann besser mit der Strikezone und das Feld bekam mehr zu tun. Sie ließen diesmal nur einen Punkt zu.
In der Offense kam Sven mit einem Single auf`s Base und Jun-Ho "Sunny" Yeon brachte ihn mit einem Double nach Hause. 7:10

Weiter ging es mit 3 Singles und 4 Stolen Bases und 3 Läufer erreichten die Homeplate, bevor ein Flyout durch Alex, ein Wurf von Steffen aus dem Centerfield zu Sunny an 2 und ein Groundout von Pascal zu Sunny die Eifeler Offensive beendete.
Alex singelte auf 1 und nutzte den Überwurf vom Third Baseman, der Denis` Ball aufnahm, um bis nach Hause vorzurücken. Denis selbst erreichte das 3. Base und kam durch einen Sacrifice Flyout von Philip nach Hause. Nach 2 weiteren Punkten schafften die Hot Shots die 3 benötigten Aus. 10:14

Pitcherwechsel zum 4. Inning. Wangho warf die Bälle auf den nun catchenden Pascal rein. 3 Walks, 3 Singles und ein Double brachten 6 Läufer rein. Ein Flyout durch Leftfielder Philip und 2 Strikeouts durch Wangho zwangen die Angreifer zurück ins Dugout.
Die Hot Shots wechselten ebenfalls den Pitcher und es sollte sich bezahlt machen. Es folgte ein Basehit von Denis und 3 schnelle Aus. 16:14

Doch auch die Senatoren kämpften weiter. 3 noch schnellere Aus und kein Run im 5. Inning.
Genauso kurz war auch die Offensive. 3 Aus und kein Run. 16:14

Nach 3 Singles und einem Double, die insgesamt 4 Punkte einbrachten, wechselte der Coach noch einmal durch und brachte Steffen auf die Erhöhung im Feld. 2 Batter und 2 Flyouts später war die Eifeler Offensive beendet.
Sunny startete mit einem Single und kam durch Steffen`s Single auf die 2. Leider ging Alex Strikeout und Steffen hatte sich weit vom Base gelöst. Der Catcher warf zum First Baseman und dieser zum Second Baseman, welcher Steffen taggte. Double Play! Sunny stahl sich während dessen auf die 3 und kam durch Denis Single rein. Pascal ging leider Groundout und es stand 20:15

Steffen und die restlichen Senatoren gaben ihr Bestes um weitere Punkte zu verhindern. 1 Basehit und ein Walk. Dann ein Caught Stealing durch einen megaschnellen Wurf von Catcher Pascal zu Sunny an 2. Wieder ein Walk und ein Basehit. Dann ein Strikeout nach einem Dropped Third Strike und einem schnellen Wurf zur 1. Ein weiterer Single brachte einen Punkt rein. Dann warf Steffen sein 2. Strikeout und beendete das Inning.
Dirk schlug den Ball ins Feld, erreichte aber leider das erste Base zu spät. Christoph sammelte Erfahrung und ging Strikeout. Sven, unsere letzte Hoffnung, konnte den Ball ebenfalls nicht ins Spiel bringen und tat es seinem Vorgänger gleich. Dabei foulte er sich den Ball noch brutal vor`s Knie und humpelte anschließend zur Verabschiedung der Eifeler ans Base. 23:15


Es war ein sehr warmer Tag mit ungewöhnlicher Besetzung, aber dennoch sehr viel Spaß und einer Menge Hits und wenigen Errors. Der Coach bedankt sich nochmal bei seiner gesamten Mannschaft für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen bei seinem Debüt auf dem Hügel. Am Ende hat es leider nicht gereicht, aber wir haben ja noch ein Rückspiel...


Boxscore
 
1
2
3
4
5
6
7
R
H
E
Hot Shots
6
1
3
6
0
4
3
23
17
4
Senators
9
1
4
0
0
1
0
15
18
3

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Webseite.