Teams


Tabelle Herren

Team G V Pct GB
Düsseldorf Senators - Herren1020.8330
Eifel Hot Shots750.5833
Cologne Cardinals 4750.5833
Bonn Capitals660.5004
Krefeld Crows660.5004
Kapellen Turtles660.5004
Mönchengladbach Blackcaps 20120.00010

Trainingszeiten Herren

 Sommer:
 Dienstag: ab 19:00
 Baseballplatz TSG Benrath
 Freitag: ab 19:00
 Baseballplatz TSG Benrath
 Kontakt

 Winter:
 Dienstags: 20:00-22:00
 Turnhalle
 Erich-Kästner-Schule
 Rosmarinstraße 28
 40235 Düsseldorf - Flingern
 Kontakt

 Freitags: 20:00-22:00
 grosse Sporthalle
 Spohrstrasse
 (neben dem Schwimmbad)
 40593 Düsseldorf - Benrath
 Kontakt

Herren: Lippstadt fegt Senatoren vom Platz


Am Samstag den 21.06.2014 trafen die Lippstadt Ochmoneks auf die Düsseldorf Senators. Man weiß nicht ob es daran lag, dass heute ein Deutschland Spiel bei der diesjährigen WM stattfinden sollte, aber die Lippstädter wollten das Ding schnell durchziehen.

Auf Düsseldorfer Seite startete Pitcher Junho Yeon. Ein Flyout an Short und ein Unassisted Aus nach einem fallengelassenen 3. Strike von Catcher Masaru Ushijima waren ein guter Anfang. Nach einem Hit by Pitch kam ein Läufer auf Base, welcher aber, durch ein Groundout von Second Baseman Markus Rosskamp zu First Baseman und Coach der Senators Stefan Preuss, dort verhungerte.
Ebenfalls mit einem Flyout an Short starteten die Düsseldorfer ihre Offensive. Nach einem Walk von Junho kam dieser durch einen Sacrifice Hit von Masaru auf das 2. Base und durch einen Überwurf zum 3. Base. Das 3. Aus war ein Strikeout und beide Mannschaften verliessen das Inning 0:0.

Das 2. Inning startete mit einem Flyout durch First Baseman Stefan P.. Es folgten 2 Singles und ein Double, welcher 2 Punkte rein brachte. Einem Groundout von Shortstop Alex Kwiatkowski, folgten ein Hit by Pitch und ein Walk. Mit Bases Loaded machte Leftfielder Stefan Effenberger einen guten Eindruck und das entscheidende 3. (Flug)Aus.
Diesmal ging es recht schnell. Aus an 2, Aus an 1 und ein sensationeller Wurf vom Catcher, welcher den Ball am Zaun holen musste, zum Pitcher, der Xiaofeng Lou an Home Aus machte.

Mit einem Double und einem Triple, startete das 3. Inning. Erstes Aus war ein Groundball vom Pitcher zur 1. Dem folgte ein weiterer Double und ein Walk. 2 Balks brachten die Läufer weiter. Der nächste Single brachte wieder einen Läufer nach Hause. Zeit für einen Pitcherwechsel. Jörg Wender betrat den Mound. Sein Plan: Kein Punkt mehr in diesem Inning zulassen! Und er ging auf. Ein erneutes Flyout im Leftfield durch Stefan E. war das 2. Aus. Durch einen Error an 1 und einem Walk waren die Bases Loaded. Aber Markus war die Ruhe selbst an 2, als der Ball eigentlich unhaltbar auf ihn zukam, er ihn souverän fieldete und dem First Baseman im Vorbeigehen in den Handschuh legte.
Im Angriff startete Frank Hariga mit einem Single, konnte aber dann nur noch das Double Play verhindern, indem er die Feldspieler verwirrte, als er zurück zu First Base ging. So kam Coach Stefan durch ein Fielders Choice auf das erste Base und stahl mal eben die nächsten beiden, während Alex leider Strikeout ging und Junho mit einem Flyout an Third Base das Inning beendete.

Unaufhaltsam schlugen die Ochmoneks 5 Singles und punkteten 3x, bevor sie durch ein weiteres Flyout im Leftfield, ein Groundout von Second zu Short und ein weiteres Groundout von Short zu First ausgebremst wurden.
Mit einem Walk kam Masaru auf die 1 und stahl das 2. Base. Markus schlug einen Single und kam nach einem Fehlwurf des Catchers sicher an 2 an, während Masaru versuchte nach Hause zu laufen. Der Centerfielder warf zum Shortstop, dieser rechtzeitig zum Catcher und der Umpire callte das erste Aus. Ein Strikeout und ein Groundout später war das Inning wieder mal punktlos zu Ende.

Durch einen Error von Markus kam der Lead Off direkt auf das 2. Base. Dem folgten 3 Singles und ein Double. Durch einen Fehlwurf von Leftfielder Stefan zu Second Baseman Markus, der den Ball nur mit dem Handschuh umlenkte, lief der Runner von 2 in Richtung Third Base, nicht ahnend, dass der neu eingewechselte Rightfielder Daniel Czelinski als Backup den Ball stoppte und diesen dem Third Baseman Alex frühzeitig in den Handschuh warf, damit dieser den Runner aber auch sowas von Aus machen konnte! Danach zog der Coach die Notbremse und stellte sich selbst auf den Hügel. Ein Walk und ein Single folgten vor dem Flyout durch den Ex-Pitcher Jörg an First Base. Well placed! Auch der Error an Third Base war zu verschmerzen, denn danach fing Centerfielder Steffen Meller einen sehr gut erlaufenen Flugball und beendete das Inning nach 5 Punkten.
Jetzt hieß es 3 Up, 3 Down. 2 Strikeouts und ein Groundout sind die traurige Bilanz der Düsseldorfer Offensive in diesem Inning.

Diesmal lief es etwas besser bei den Senatoren. Sollten sie noch ins Spiel finden? Mit einem Double Play, Flyout durch Shortstop Junho und anschliessendem Wurf zu Second Baseman Markus, starteten sie das 6. Inning. Ein Punkt kam rein bevor Stefan P. den letzten Batter Aus strikte.
Nun ging es los. Alex und Junho schlugen je einen Double. Masaru kam mit einem Single auf`s Base, wurde aber durch einen Pick-Off Aus gemacht. Nach einem Strikeout folgten noch 3 Singles. Leider startete Stefan E. zu spät in Richtung Second Base und war das 3. Aus. Immerhin kamen mit Alex, Junho und Jörg 3 Punkte auf`s Scoreboard.

Die Lippstädter schlugen im 7. Inning 4 Singles, stahlen 4 Bases und punkteten 4x. 2 Flyouts durch Leftfielder Stefan E. und Shortstop Junho und einem gelungenem Pick-Off an Third Base zu Alex unterbrachen den Erfolg.
Mit einem Single kam Daniel auf die 1 und musste dort verharren, als Stefan P. den Ball hoch in die Luft schlug und durch den Pitcher Aus gemacht wurde. An 2 hatte er weniger Glück und brach nur das Double Play, so dass Alex durch ein Fielders Choice auf`s Base kam. Junho bekam einen Hit zugesprochen, da der Centerfielder sich auf das 2. Base konzentrierte und dort der Shortstop das entscheidende 3. Aus machte. Ball Game!

Man kann sagen, dass die Düsseldorfer sich dem Gegner stellten, aber nicht wirklich ins Spiel fanden. Man merkt ihnen das Defizit beim Schlagen an, aber da werden sie in Zukunft bestimmt dran arbeiten. Mit nur 6 Errors in der Defense und 10 Hits kann man arbeiten. Wir freuen uns auf das nächste Spiel am 06.07.2014 in Krefeld.

Boxscore
 
1
2
3
4
5
6
7
R
H
E
Ochmoneks
0
2
4
3
5
1
4
19
24
4
Senators
0
0
0
0
0
3
0
3
10
6


FOTOS

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Webseite.