Teams


Tabelle Jugend

Team G V Pct GB
Cologne Cardinals910.9000
Düsseldorf Senators - Jugend LL710.8751
Kapellen Turtles630.6672.5
Krefeld Crows560.4554.5
Zülpich Eagles450.4444.5
Neunkirchen Nightmares370.3006
Pulheim Gophers0110.0009.5

Team G V Pct GB
Ratingen Goose-Necks1640.8000
Düsseldorf Senators - Jugend VL1460.7002
Untouchables Paderborn970.5635
Bonn Capitals7130.3509
Solingen Alligators5130.27810
Dortmund Wanderers5130.27810

Trainingszeiten Jugend

 Sommer:
 Mittwoch: 17:00-19:00
 Baseballplatz TSG Benrath
 Freitag: 17:00-19:00
 Kontakt

 Winter:
 Sonntag: 13:00-15:00
 kleine Sporthalle
 Spohrstrasse
 (neben dem Schwimmbad)
 40593 Düsseldorf - Benrath
 Sporthalle
 Hoffeldstrasse 106
 40721 Hilden
 Frans-Hals-Weg 2
 40724 Hilden (Am Kalstert)
 Kontakt

Jugend: Sieg gegen den Tabellenersten

Am letzten Tag im Mai des Jahres 2014 schien die Sonne bereits früh am Morgen hoch am Himmel. Die Jugendausgabe der Düsseldorf Senators fuhren – mit neu entdecktem Selbstvertrauen nach dem ersten Sieg in Ratingen – nach Herne, um gegen den souveränen Tabellenersten zu spielen, der das Hinspiel in Düsseldorf für sich mit 11-1 hatte deutlich entscheiden können.

Fabian D., ein sympathischer Junge aus Herne, der uns in der Winterliga zu ein paar Siegen verhalf, startete das Spiel auf dem Hügel für die Lizards. Das schien unseren Mädels und Jungs aber nicht zu stören, denn sie machten direkt ein Statement mit den Schlägern. Mit einem Aus kam Sarah P. durch ein Walk auf First-Base. Sie stahl direkt die Zwei und lief schon nach Hause mit dem ersten Run durch ein Base-Hit von Cedric Lauffer, der dann auch relativ plötzlich am Third-Base stand. Felix B., der eigentlich bei der Jugendfeuerwehr beim Tag der offenen Tür aushelfen sollte, hatte sich überwunden doch früher aufzustehen, um zunächst seinen Team-Kollegen beim Baseball zu unterstützen. Wir waren alle sehr froh darum, unseren Catcher in dem Starting Line Up zu haben. Er kam schnell aufs Base mit einem Walk und stahl dann auch direkt die Zwei. Das brachte Christian M. an den Schlag, der prompt ein Single mit RBI produzierte. Das waren drei Runs im ersten Inning, bereits das Dreifache der Punkte vom Hinspiel!


Die Lizards hatten das Schlagen seit dem Hinspiel allerdings auch nicht verlernt. Zwei Singles, ein Error, ein Hit Batter und ein paar Wild Pitches führten zu vier Runs und die Führung für die Herner. Zwei weitere Runs kamen im zweiten Inning für Herne zu Stande, aber dank eines Caught-Stealing durch Felix wurde Schlimmeres verhindert.

Das dritte Inning lief dann aber ganz zum Vorteil der Senators. Cedric begann mit einem Double, stahl Third-Base und konnte durch ein RBI Ground-Out von Christian die Platte überqueren. Sara W.-G. wurde gewalked und Julian R. hatte den ersten von seinen drei Singles im Spiel. Jason S. folgte mit einem Single seinerseits, der Sara nach Hause brachte. Es folgten zwei weitere Walks für Lukas B. und Sarah P. und beide konnten durch Wild Pitches auch punkten. Cedric erreichte First durch einen Error des Short Stops und lief direkt weiter an die Zwei als die Herner nicht ganz aufpassten. Ein Pitch später stahl er das Third-Base und als der Catcher versuchte ihn zwei Pitches später auszuwerfen, sprintete er nach Home mit einem weiteren Steal. Insgesamt kamen neun Runs rein. Dieses Polster brachte Ruhe ins Spiel. Cedric ließ in den nächsten drei Innings nur noch ein Run zu, dabei hatte er gute Unterstützung von den Feldspielern. Lukas machte einen guten Wurf von der Drei und im fünften Inning mit einem Runner am Third-Base hat Robin T. einen hervorragenden Running-Catch im Center-Field für das dritte Aus.

Marius W. hat dann die letzen beiden Innings gepitched. Die ersten vier Schlagmänner hat er per Strike-Out zurück zur Bank geschickt. Durch einen Error kam dann jemand aufs Base. Ein Walk und zwei Base-Hits später und die Herner rückten immer näher. Eine kuriose Szene hat sich dann entwickelt. Einer der Lizards hat das dritte Base gestohlen – der Wurf ging knapp daneben, aber Cedric hatte den Spielzug gut abgedeckt und so getan, als ob er den Ball zurück zum Pitcher warf. Er blieb in der Nähe des Third-Base stehen und versteckte den Ball in seinem Handschuh. Der Baserunner redete mit seinem Coach und nahm dann gedankenlos seinen Fuß von dem Base. Cedric taggte ihn und machte auf den erfolgreichen „Bauerntrick“ aufmerksam. Allerdings hatten die beiden Umpires genauso wenig aufgepasst wie der Spieler, so dass der Läufer nicht ausgegeben wurde.

Am Ende gab es einen 15:11 Sieg, der durch ordentliches Pitching und Schlagen zu Stande kam. Die Senators hatten zwölf Hits, darunter Doubles von Cedric, Felix und Marius. Robin hat den „Catch of  the Day“ gemacht und die Sonne schien noch Stunden lang.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Webseite.