Teams


Tabelle Jugend

Team G V Pct GB
Cologne Cardinals101.0000
Düsseldorf Senators - Jugend LL000.0000.5
Neunkirchen Nightmares000.0000.5
Kapellen Turtles000.0000.5
Krefeld Crows000.0000.5
Pulheim Gophers000.0000.5
Zülpich Eagles010.0001

Team G V Pct GB
Untouchables Paderborn201.0000
Ratingen Goose-Necks201.0000
Düsseldorf Senators - Jugend VL000.0001
Solingen Alligators000.0001
Bonn Capitals020.0002
Dortmund Wanderers020.0002

Trainingszeiten Jugend

 Sommer:
 Mittwoch: 17:00-19:00
 Baseballplatz TSG Benrath
 Freitag: 17:00-19:00
 Trainer: Udo Kirschner,
 Tanja Abmeier-Dunskus

 Winter:
 Sonntag: 13:00-15:00
 kleine Sporthalle
 Spohrstrasse
 (neben dem Schwimmbad)
 40593 Düsseldorf - Benrath
 Sporthalle
 Hoffeldstrasse 106
 40721 Hilden
 Frans-Hals-Weg 2
 40724 Hilden (Am Kalstert)
 Trainer: Udo Kirschner,
 Tanja Abmeier-Dunskus

Jugend: Ein Ball für die Brombeeren


Im Vorfeld des Spiels der Senators Jugend am 30.08.2014 in Ratingen war es nicht ganz sicher, ob wir genügend Spieler zusammen bekommen würden. Sarah P., eine unserer engagiertesten Spieler, ist neulich für ein Jahr Schüleraustausch nach Kanada abgereist. Der Ort, wo sie hinkommt, liegt im Westen, nördlich von Vancouver. Dort ist es sicherlich wunderschön, ob sie aber eine Baseballmannschaft haben? Julian R. wartete auch darauf eine Gastfamilie in den USA zugeteilt zu bekommen, noch nicht wissend ob er eine Daunenjacke für Florida oder noch eine kurze Hose für North Dakota würde kaufen müssen. Jason S. hatte beim Training tags zuvor Armschmerzen und fiel für das Spiel aus und die Little League Mannschaft hatte am nächsten Tag einen Double Header gegen Wuppertal auf dem Plan, so dass die meisten der Nachwuchsspieler ihren Samstag mit anderen schönen Dingen verbracht haben. Und selbst der Head-Coach, Nils, wurde auf die Hochzeit seines Bruders abkommandiert. (Es kann sein allerdings, dass er ganz gerne hingegangen ist.)

Dennoch bekamen wir eine gute Mannschaft mit zehn begeisterten Spielern, zwei Coaches und eine Menge treue Fans zusammen. Und es hat sich für alle involvierten Beteiligten gelohnt, denn die Senators haben wieder ein schönes Spiel geboten. Es fing sehr gut an. Luke T., einer der ausgeliehenen Little League Spieler, spielte Second Base und war Lead-Off. Er hörte zwar nicht auf seinen Coach und schwang vorbei auf den ersten Pitch. Den zweiten aber schlug er entschieden ins Right-Field für einen Single. Er „deckte den Tisch“ (set the table, wie die Amis sagen – und ich hoffe, das tut er auch manchmal zu Hause vor dem Abendessen). Lukas B. brachte dann das Besteck mit einem zweiten Single mit, und die Senators waren „in business.“

Cedric Lauffer kam an den Schlag und man muss hier anmerken, dass die Einteilung der Jugend-Spielklasse in 13-15 jährige doch zu ordentlichen Diskrepanzen der Körpergröße auf dem Platz führt. Er wartete auf seinen „Pitch“ und schlug einen Three-Run-Homerun über die Center-Field-Begrenzung und ins Brombeer-Gestrüpp. Das sollte fürs Erste aber nicht reichen, denn der Pitcher der Goose Necks war leicht irritiert und walkte die nächsten beiden Batter, Joshua R. sowie Christian M., die beide nach Wild Pitches auch noch punkteten.

Cedric war dann zum Leidwesen der Ratinger auch noch der Starting Pitcher. Hier merkte man die Größenunterschiede noch extremer. Mit einem Walk und drei Strike-Outs war das erste Inning recht schnell vorbei. Im zweiten Inning ging es für die  schlagenden Senators nahtlos weiter. Mit einem Aus kam Luke wieder an den Schlag. Er haute seinen zweiten Single im Spiel, stahl dann noch die zweite und die dritte Base und wurde durch einen Single von Cedric nach Hause transportiert. Da Lukas durch eine Base on Balls sich auch als Läufer betätigte, konnte Joshua mit seinem Triple an den Zaun zwei weitere Runs produzieren. Die Goose Necks hatten auch im zweiten Inning keine Chance gegen Cedric auf dem Hügel, der nach zwei Strike-Outs und ein Ground-Out zum Second Baseman, Luke, die Ratinger wieder ohne Punkt und Komma ließ.

Am Schlag ließen die Senators noch nicht locker. Yannick H., unser Left-Fielder an diesem Tag, sammelte auch Praxis für seine Little League Auftritte bei den großen Jungs und Mädels. Er machte seinen Job sehr gut und kam auf Base mit einem Walk. Marius W. folgte mit dem gleichen Ergebnis. Luke konnte seine Serie leider nicht fortsetzen, dafür aber Lukas, der mit  einer weiteren Base on Balls, den Tisch diesmal auch mit Nachtisch deckte. Cedric schlug ein Double in die Left-Field-Corner und Lukas brachte den Tisch mit nach Hause. Später wurde Cedric durch einen schönen Base-Hit von Sara W. „hineingetrieben“ und es stand plötzlich 14-0.

Im dritten Inning brachten wir einen neuen Pitcher, Linus D. Er gehört zu den Little League Spielern, die dieses Jahr sonst nur hätten Jugend spielen können. Er nahm dort auf, wo Cedric aufgehört hatte, und machte die ersten beiden Batter per Strikes aus. Zwei Walks, einen Hit by Pitch und ein Paar Wild Pitches später hatten die Ratinger dann doch noch ihren ersten Punkt gemacht, bevor Linus das Inning per Strike-Out beendete.

Der Offensiv-Ausbruch der Senators ebbte im vierten Inning etwas ab. Luke begann mit seinem dritten Single im Spiel. Cedric und Christian M. machten es ihm nach und Linus erzielte dann ein RBI durch einen „Freipass“ an die Eins. Er pitchte weiter und ließ wieder keinen Base-Hit zu. Allerdings kamen ein Paar Walks dazu und die Ratinger hatten dann dadurch doch etwas Freude am Spiel und erzielten vier Runs.

Zwei Base-Hits sollte es für die Senators noch im fünften und letzten Inning geben, einen von Marius und einen von Joshua. Marius W. wechselte an den Mound, um das Spiel zu Ende zu bringen. Ein Paar Walks und den ersten Base-Hit für die Goose Necks brachten noch zwei Runs, aber Marius fing das Rallye souverän ab und beendete das Spiel mit einem „Comebacker.“

Das Endergebnis lautete 18-7. Die Offensive führte Cedric mit vier Runs, vier Hits und acht RBIs an. Luke steuerte drei Base-Hits und vier Runs bei, und Joshua hatte drei Runs, zwei Hits und zwei RBIs. Lukas, Christian, Sara und Marius hatten Base-Hits, und Lukas kreuzte die Platte auch drei Mal.

Das Feld hatte eher wenig zu tun. Aber Christian, der zum ersten Mal in seinem Baseball-Leben Third Base spielte, machte einen Base-Stealer den Garaus, als er versuchte die Dritte zu klauen. Gut gemacht.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Webseite.