Teams


Tabelle Junioren

Warning: file_get_contents(https://bsm.baseball-softball.de/leagues/542.json?api_key=gG9oih2Gb-ER9TyFZIS6Xg&filter[gamedays][]=any): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 403 Forbidden in /srv/www/htdocs/bsvnrw/bsm/src/classes/bsm_helper.php on line 83

Konnte die angegebene Liga nicht finden.

Trainingszeiten Junioren

Sommer:
 Mittwoch: 18:00-20:00
 Softballplatz TSG Benrath
 Freitag: 18:00-20:00
 Softballplatz TSG Benrath
 Trainer: Max Lauffer,
 Friedhelm Schneller

Winter:
 Sonntag: 16:00-18:00
 Sporthalle
 Hoffeldstrasse 106
 40721 Hilden
 Trainer: Max Lauffer,
 Friedhelm Schneller

Junioren: Walk-Off Win

In einem erneut sehr spannenden Spiel gegen die Dockers aus Duisburg kratzten die Senators zum Schluss gerade noch genügend Runs zusammen, um glücklich vom Platz zu gehen. Es war ein heißer Tag mitten im Juni und die Senators traten gegen nur acht Duisburger an. Dennoch schafften sie es nicht früh für Klarheit zu sorgen.

Marvin Stockhaus war der Starting Pitcher und er machte einen recht ordentlichen Job – hatte allerdings etwas Pech im zweiten Inning. Mit den Bases loaded und den „Corners In“ schaffte der Duisburger Schlagmann den Ball um wenige Zentimeter an den ausgestreckten Handschuh von Mark an Third Base vorbei zu schlagen. Das Resultat war ein Double und drei Runs. Das größere Problem war jedoch, dass die Schlagkraft der Senators für die ersten fünf Innings in der Hibernation war, so dass sie frühzeitig mit 8-3 hinten lagen.

Im sechsten Inning begannen die Junioren dann mit ihrer Aufholjagd. Mark Sommer kam durch einen Error ans Base und stahl die Zwei bevor Benni W. ihn mit einem Single weiter zur Drei trieb. Philip K. haute dann einen satten Double; Benni rannte wie ein D-Zug um die Bases und als der Catcher ohne den Ball zu besitzen die Home-Plate blockierte, kam es zu einer Kollision. Nach einer kurzen Pause, um wieder Luft zu holen, konnte der Catcher glücklicherweise weitermachen und Benni hatte den Run und eine blutige Lippe geholt.

Zwei Errors im siebten Inning führten zu drei weiteren Runs für die Dockers und als die Senators dran waren, lagen sie noch deutlich mit 12-5 zurück. Die drei Runs konnten unsere Jungs zurückholen und das mit zwei Outs. Andreas Rockel begann mit einem Single, wurde aber an der Eins von dem Pitcher gepicked. Cedric Lauffer haute dann seinen dritten Double im Spiel und Marvin poppte aus zum Short-Stop. Die Duisburger mussten dann ihren Pitcher auswechseln und die Senators stellten sich sehr gut auf seinen Ersatz ein. Es folgten vier Singles von Mark, Benni, Philip und Paolo. Mark brachte seinen Tag auf dem Hügel erfolgreich zu Ende im achten Inning mit drei schnellen Aus.

Anton H. kam mit einem Walk aufs Base, um die Senators-Hälfte des Innings zu beginnen. Andreas und Cedric machten aber zwei schnelle Aus bevor Marvin und Mark je einen Double schlugen. Die „Two-Out-Magic“ in den beiden Innings bescherten die Senators mit insgesamt fünf Runs, und sie merkten, dass sie eine Chance haben würden das Spiel im neunten Inning zu gewinnen, wenn sie die Dockers jetzt in Schach halten könnten.

Mark musste den Hügel jedoch nach seinem stringenten Spiel leider räumen. So bekam Benni den Ruf auf den Mound und debütierte als Pitcher bei den Junioren. Er hatte schätzungsweise das letzte Mal vor gut zwei Jahren gepitched, als er noch bei der Jugend war. Dafür sah es richtig gut aus, was er von sich gab. Lediglich einen Run hat er zugelassen. Mit etwas mehr Training könnte er wieder ein richtig guter Pitcher werden.

Die Stunde war aber für die Senators Junioren geschlagen. Im neunten Inning benötigten sie vier Runs, um das Spiel für sich zu entscheiden und man merkte wie die Fans an ihren Sitzen klebten und ihre Nägel kauten. Philip hatte die Ehre und die schwierige Aufgabe die nötige Rally in Bewegung zu setzen. Die Erwartungen wogen schwer, die Bank wurde laut und Philip blieb cool. Er kitzelte ein Base on Balls. Paolo ließ sich abwerfen. Das brachte Jan E. – einer der besten Hitter – an die Platte. Er schlug einen harten Ground-Ball, der den Second-Baseman nicht sauber spielen konnte und das brachte Philip Heim mit dem ersten der nötigen vier Runs. Anton fing dann einen Pitch mit seinem Fußgelenk und die Bases waren voller Maroon. Das bewirkte ein „Pitching Change“ bei den Dockers und brachte Andreas an den Schlag. Wir sprachen in der Pause über seinen Approach und die Wichtigkeit den Ball ins Spiel zu bringen. Den ersten Pitch knallte er durch das Infield für zwei RBIs und den Ausgleich! Nach dem Spiel sagte er, „Der Ball flog einfach schön durch die Mitte und ich dachte, den kann ich hauen.“ Das tat er in der Tat.

Mit Läufern an Zwei und Drei und noch kein Aus hatte sich das Spiel zu unseren Gunsten gewendet. Unser Lead-Off-Hitter, Cedric, war nun dran. Er ließ auch nicht lang auf sich warten und platzierte einen Blooper hinter das Second-Base für einen „Walk-Off-Single,“ der das Spiel für die Senators besiegelte: 14-13!

Die Offensive war gerade rechtzeitig wach geworden. Siebzehn Base-Hits wurden produziert - drei davon verließen den Bat von Mark und vier von Cedric. Erik B. hat den ersten Triple der Saison geschlagen und Andreas zauberte den „game-tying Clutch-Hit.“ Im Feld machte Anton in Left-Field einen sehr schönen „shoe-string catch,“ das „Play of the game.“ Alle Spieler jubelten und rannten auf das Feld, um den hart erkämpften Sieg zu feiern. Herzlichen Glückwunsch!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Webseite.