Teams


Tabelle Damen

Warning: file_get_contents(https://bsm.baseball-softball.de/leagues/532.json?api_key=gG9oih2Gb-ER9TyFZIS6Xg&filter[gamedays][]=any): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 403 Forbidden in /srv/www/htdocs/bsvnrw/bsm/src/classes/bsm_helper.php on line 83

Konnte die angegebene Liga nicht finden.

Softball: Doppelsieg der Damen


Doppelsieg der Damen

An ihrem vorletzten Spieltag, den 13.09.15, traten die Düsseldorf Senators Ladies nochmals gegen die Damen der Bonn Capitals an. Ausgetragen wurde dieser Double-Header in der Landeshauptstadt.

Punkt zwölf gab der Plate-Umpire, wegen terminlicher Fehlkalkulation übernahm diese Aufgabe schließlich die Düsseldorferin Sarah S., unterstützt von Lennart W. aus Bonn als Field-Umpire, das Zeichen zum Start.

Die Capitals Ladies gingen also in den Angriff. Zu Beginn schon wurde deutlich, dass ein weit stärkeres Team an der Südallee angereist war, als es die Senatorinnen am Spieltag in Bonn gesehen hatten. Der Lead-off schlug  einen Single gegen Pitcherin Sabrina C. und stahl anschließend die zweite Base. Darauf folgte ein fallen gelassener dritter Strike und der Batter machte sich auch sofort auf den Weg zum Base, konnte aber noch von der Senators-Catcherin ausgetaggt werden. Bei der nächsten Schlagfrau klappte das Strike Out gleich besser, allerdings rückte die Läuferin auf  zwei Passed Balls bis nach Home vor. Es wurde noch ein Double ins Feld geschlagen, bevor die Nummer fünf nach einem in Richtung Second Basefrau Mara M. geschlagenen Ball an der ersten Base ausgemacht wurde.

Wechsel der Düsseldorferinnen in den Angriff. Sabrina C. hatte die Ehre die Line-up zu starten. Der Erfolg blieb aus, denn obwohl sie den Ball schön ins Rightfield platzierte, wurde er aus der Luft geangelt. Jana L. als Zweite am Schlag sicherte die erste Base mit einem Single, stahl sich, während Sarah W. noch auf ihren perfekten Ball wartete, bis auf die dritte Base vor und anschliessend nach Hause, als sie die Chance durch einen Wild Pitch gekommen sah. Sarah bekam zwar nicht den optimalen Ball zum Schlagen, aber sah dennoch drei Strikes. Glücklicherweise flog der Dritte an der Catcherin vorbei in den Backstop und damit rettete Sarah sich auf die erste Base. Dana J. schlug den Ball der First Basefrau vor die Füße und ging Aus, die Läuferin rückte bis zur dritten Base vor. Auch Johanna schlug zu nah an First Base und war dort Flyout. Zuvor konnte Sarah noch auf einen Wild Pitch punkten.

Im zweiten Inning hatten alle Düsseldorferinnen die Lage im Feld voll unter Kontrolle (theoretisch), denn die Third Basefrau Jana L. und First Basefrau Tanja A. schickten die Gäste nach „Three up, three down“ allein zurück in die Verteidigung. Die Bonnerinnen nahmen sich das zum Vorbild und machten es auf die gleiche Weise – Strike out, Flyout an Second Base und Aus an Firstbase nach einem Schlag Richtung Second Basefrau.

Ähnlich flott ließen die Senators Ladies dem Angriff der Capitals im dritten Inning die Luft ab. Ein Single und ein Sacrifice Hit brachten die Erste vom Schlag zur zweiten Base, ein Flyout durch Shortstop Sarah W. sorgte für das zweite Aus. Nochmals ein Single und eine Läuferin in punktnaher Position nutzen leider nichts mehr, denn die Combo Jana/ Tanja machte ihre Arbeit und das dritte Aus.

Um die Sache spannend zu halten, spielten die ersten beiden Senatorinnen den Ball der Verteidigung in den Handschuh. Dann endlich wurden in diesem Spiel wieder Punkte gemacht. Sowohl Jana als auch Sarah bekamen mehr Balls als Strikes von der Pitcherin gezeigt, sodass sie mit je einem Walk für geduldiges Ausharren belohnt wurden. Natürlich hält es keine von beiden lange auf einer Base und so stahl Jana die zweite Base. Ein Fehlwurf der Catcherin nach Third Base ließ sie punkten und Sarah stand plötzlich an der dritten Base. Inzwischen hatte auch Dana die erste Base nach dem dritten Strike im Backstop in Besitz genommen. Ein weiterer Fehler im Team Bonn ließ Sarah punkten, Dana rückte eine Base vor. Nun aber zogen die Capitals mit einem Strike-out die Bremse.

Das vierte Inning ging wieder punktlos für die Gäste zu Ende. Ein Aus, ein Single, der Versuch eines Double Play an der zweiten Base und zwei Läuferinnen im Feld für die Bonnerinnen, dann ganz fix die fehlenden Aus nach Schlägen in den Bereich der Third Basefrau Jana.

Ein Pitcherwechsel sollte die Senators Ladies jetzt an die kurze Leine nehmen. Der Plan ging auf. Tanja schlug noch einen Single, Claudia war Aus an der ersten Base, Mara bekam einen Walk. Das zusammen mit den folgenden zwei Flyouts reichte leider nicht zum Punkten.

Im fünften Inning machten die Gegnerinnen ihren zweiten Punkt. Zunächst besetzten die Läuferinnen über zwei Singles die Bases, ein Passed Ball ließ beide vorrücken und der Schlag der Dritten in der Line-up sorgte für den Punkt. Alle weiteren Versuche wurden von der Verteidigung der Düsseldorferinnen abgefangen und in Aus umgewandelt.

Bisher lagen beide Teams noch nach Punkten dicht beieinander. Die Senators Ladies bauten ihre 4:2-Führung nun ein wenig mehr aus. Zwei Singles und ein Walk füllten die Bases für die Senatorinnen. Während Johanna noch an der Platte kämpfte, sprintete Jana auf einen Wild Pitch über die Homeplate. Dann wurde Johannas Ball etwas für sie unglücklich von der Catcherin aus der Luft gefangen. Sarah nutze einen Passed Ball zum Punkten und Tanja schlug einen Single, der Dana die Platte überqueren ließ. Um die Gefahr, die trotzdem von ihnen ausgeht zu demonstrieren, schnappten sich Catcher und Shortstop der Capitals Tanja beim Versuch zu stehlen an der zweiten Base. Claudia und Mara warteten vier Balls lang und nahmen ihren Walk entgegen. Die für Tina R. eingewechselte Sonja S. probierte es mit einem Schlag, leider wurde dieser von der Third Basefrau gehalten und Sonja ging Aus an der ersten Base.

Unermüdlich kämpften die Capitals im schon sechsten Inning um Punkte. Ein Fehler sicherte der ersten Schlagfrau die Base, zwei Hits später waren die Bases voll besetzt. Ein weiterer Single wurde mit einem Punkt belohnt, aber eine Läuferin konnte dennoch an der dritten Base ausgemacht werden. Es folgten darauf ein Flyout im Centerfield von Claudia R. und ein Wurf zur Catcherin, der bedauerlicherweise nicht gefangen wurde und den Gästen einen weiteren Punkt bescherte. Die nächste Schlagfrau war in diesem Inning die Letzte und ging Aus an der ersten Base.

Auf ein Schrumpfen der Punktedifferenz wollten sich die Senators Ladies nicht einlassen. Die Damen aus Bonn tauschten zwar die Pitcherin wieder zurück, konnten aber nicht verhindern, dass Sabrina einen Double Hit ins Outfield schlug und Jana mit einem Single folgte. Sarahs Schlag brachte sie zwar nicht sicher zur ersten Base, ermöglichte es aber Sabrina zu punkten. Ebenso ging Dana Aus, aber Jana nutzt den Schlag ins Feld, um einen weiteren Punkt für die Senatorinnen zu erzielen. Johanna und der gepitchte Ball nahmen zu engen Kontakt auf und sie bekam die Base zugesprochen. Danach wurde Tanja leider an der ersten Base ausgemacht.

Zu Beginn des siebten Innings war die Aufgabe für das Team aus Bonn noch immer lösbar und sie trotzten den Düsseldorferinnen weitere Punkte ab. Die Erste am Schlag sicherte die Base mit einem Single, die Folgende wollte es ähnlich machen. Ihr Versuch gab der Heimmannschaft die Möglichkeit die Läuferin an der zweiten Base zu stoppen. Als Wiedergutmachung stahl sie nun zwei Bases und punktete auf den nächsten Single. Genauso energisch und erfolgreich wurden weitere Bases gestohlen. Zwischendurch strikte Sabrina eine Schlagfrau aus, musste aber mit ansehen, dass der Ball fallengelassen wurde. Glücklicherweise hatte das keine bösen Konsequenzen und das zweite Aus war gerettet. Ein weiterer Schlag, ein Fehler und eine Läuferin Safe; allerdings auch der zweite gezählte Punkt durch die Arbeit der Fünften in der Line-up. Damit reichte es dann aber auch und auf den nächsten Schlag wurde das dritte Aus an der zweiten Base gemacht.

Der Stand jetzt 9:6 für Düsseldorf. Ein Weiterspielen war nicht mehr nötig, es ging in die Mittagspause.

Boxscore
 
1
2
3
4
5
6
7
R
H
E
Nightmares
2
0
2
2
1
2
1
10
8
3
Senators
3
0
3
0
0
4
1
11
10
2

Gestärkt starteten die Spielerinnen um 14.30 Uhr das zweite Spiel. In den ersten beiden Innings sah die Düsseldorfer Verteidigung sechs Schlagfrauen der Capitals kommen und gehen, ohne dass auch nur eine die erste Base erreicht hätte. Die Senatorinnen machten bereits fünf Punkte im ersten Inning und einem weitern im Zweiten. Möglich wurde dies durch 5 Base on Balls, 7 Stolen Bases und 4 Hits.

Im dritten Inning zeigten die Bonnerinnen, dass auch sie mit dem Rücken zur Wand noch punkten können und haben nach den Aus der ersten zwei Schlagfrauen noch drei Hits geschlagen und vier Bases gestohlen. Diese Anstrengung wurde mit einem Punkt belohnt.

Die Senators Ladies legten direkt darauf drei Punkte nach. Tanja und Sabrina schlugen je einen Single, Mara ging leider Flyout nach einem schönen Schlag ins Centerfield. Madlin machte ihre Sache am Schlag auch gut und kam mit einem Single auf Base, während Tanja die Homeplate überquerte. Claudia opferte sich mit einem Schlag ins Rightfield, damit Sabrina punkten konnte. Jana und Johanna kamen auch sicher auf die erste Base, inzwischen hatte Madlin die Homeplate mit Hilfe eines Wild Pitch hinter sich gelassen. Das Inning endete mit einem von Sarah hoch geschlagenen Ball, der von der Catcherin glücklich/unglücklich gefangen wurde.

Im vierten Inning gab es zunächst ein Flyout an First Base, dann sorgten drei Hits in Folge und ein Schlag, den die Düsseldorferinnen in ein Aus verwandelten, für einen Punkt auf Seiten der Capitals. Der Ehrgeiz einer Läuferin sorgte für das dritte Aus. Sie versuchte auf einen Schlag ins Outfield Home zu erreichen, wurde dort aber nach einem Wurf aus dem Leftfield über Third Base von Catcherin Johanna mit dem Ball im Handschuh zum Tag erwartet.

Düsseldorf konterte trotz Pitcherwechsel des Teams aus Bonn mit einem Walk und zwei gestohlenen Bases. Dann wurde es schmerzhaft für Tanja, aber es ging nach einem HP in Richtung erste Base. Auf Sabrinas Schlag (leider Aus an der ersten Base) punktete Dana, die schon an der dritten Base auf eine Chance wartete, und Maras Hit nutze Tanja um über Los bzw. Home zu gehen. Die folgenden Schlagfrauen gingen Aus. Der Stand 11:2 zum Ende des vierten Inning.

Im Fünften leistete die Verteidigung der Senatorinnen wieder saubere Arbeit und ließ die erste Schlagfrau zwar mit einem Single ziehen, strikte die Folgende jedoch aus und holte sich die Läuferin auf dem Weg nach Home auf den Schlag der Dritten in der aktuellen Line-up. Diese versuchte sich bis zum Base Nummer drei zu stehlen. Ein von der Catcherin versehentlich über das Infield in Richtung Centerfield geworfener Ball, schnell genug von Claudia aufgenommen, bot überraschend eine gute Chance und so konnte die Läuferin noch an der Base abgefangen werden.

Noch effektiver war die Verteidigung der Gäste, sie schickten drei Schlagfrauen ohne Umwege ins Dugout zurück.

Das Wetter wurde mit einsetzendem Regen zusehens schlechter (war insgesamt aber besser als angekündigt). Zum Beenden des Spiels fehlte den Senatorinnen ein einziger Punkt. Deshalb gaben sie im sechsten Inning noch mal alles und machten drei von vier Schlagfrauen sauber aus. Kalt und nass wie es war, wollten alle nach Hause. Deshalb schlug sich Dana mit einem Hit zur ersten Base durch und während Tanja am Schlag noch nach Balls und Strikes sortierte, brachte sie sich auf der dritten Base in Position. Der Single von Tanja brachte schließlich den entscheidenden Punkt auf das Scoreboard. Ball Game!

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die beiden „Ersatz-Umpire“ ohne deren Einsatz keines der Spiele hätte stattfinden können! 

Boxscore
 
1
2
3
4
5
6
7
R
H
E
Duchess
0
0
0
0
4
1
6
11
14
3
Senators
3
0
0
0
1
4
1
9
10
2


Bericht: D. Jockusch

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Webseite.