News

Düsseldorf Senators belegen Platz 5 bei den Deutschen Baseball – Jugend Meisterschaften

„Es war noch viel Luft nach oben drin“ mit dieser Überschrift könnte der Bericht über die Teilnahme der Düsseldorf Senators bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Baseball Jugend 2018 auch betitelt werden. Bei den in Bonn stattfindenden Meisterschaften traf das für die TSG–Benrath startende Team in ihrer Gruppe auf den letztjährigen Meister Regensburg Legionäre, den Gastgeber Bonn Capitals, die Berlin Rams und die Mainz Athelics. Dies war eindeutig die stärkste Gruppe und so rechnete sich das Senators Team nur sehr geringe Außenseiter Chancen aus. Im ersten Spiel traf das Team auf die Berliner, die man noch bei den letztjährigen Meisterschaften in Regensburg besiegen konnte. Leider gerieten die Benrather durch mangelnde Konzentration schnell in Rückstand und waren auch zusätzlich von der Stärke der Gegner überrascht. Dies resultierte aus der Tatsache heraus, daß sich die Rams im Gegensatz zum letzten Jahr personell deutlich verstärkt hatten. Insofern ging die 3:11 Niederlage im Auftaktspiel gegen den späteren Dritten der Meisterschaft in Ordnung. Im nächsten Spiel trafen die Senators auf den hohen Favoriten der Gruppe, die Legionäre aus Regensburg. Hatte man nach der unerwarteten Auftaktniederlage mit hängenden Köpfen im Team gerechnet, so sahen sich die äußerst zahlreich mitgereisten Düsseldorfer Fans eines Besseren belehrt. Eine völlig neu motivierte Mannschaft startete von der ersten Minute hoch konzentriert in das Spiel und rang nach hartem Kampf den sehr hoch eingeschätzten Regensburgern einen nicht für möglich gehaltenen 5:3 Sieg ab. War man nun aber davon ausgegangen, dass sich das Benrather Team wieder gefangen hätte, wurden die Zuschauer leider enttäuscht . Im dritten Gruppenspiel trafen die Düsseldorfer auf den vermeintlich schwächsten Gegner, die Athletics aus Mainz. Wie im ersten Spiel gerieten die Senators schnell in Rückstand und konnten, auch auf Grund vieler überflüssiger Eigenfehler, das Spiel nicht mehr drehen. Eine knappe und unnötige 5:8 Niederlage war das Resultat und bedeutete auch gleichzeitig der Abschluss des ersten Meisterschaftstages in Bonn. Am zweiten Tag stand mit den Gastgebern aus Bonn wieder ein Geheimfavorit auf die Meisterschaft als Gegner auf dem Platz. Hatten die Coaches am ersten Tag noch die Stammformation spielen lassen, so ließen sie dieses Mal zur großen Überraschung eine fast komplett neue Aufstellung antreten. Dies hatte aber keinerlei negative Auswirkungen auf das Benrather Spiel; ganz im Gegenteil sorgten die New-Player für mächtig Dampf auf dem Feld und überraschten die Bonner völlig, die von Anfang an in die Defensive gedrängt wurden. Der deutliche 14:3 Erfolg gegen den späteren Vizemeister spricht klare Bände. Leider spielte aber nun das Wetter nicht mehr mit und auf Grund Starkregens wurde die Meisterschaft abgebrochen und erst 4 Wochen später fortgesetzt. Für die Düsseldorfer bedeutete dies aber auch das Ende der Meisterschaft. Durch ungünstige Ergebnisse für die Benrather bei den Parallelspielen der anderen Teams belegte man nur Platz 3 in der Gruppenphase und konnte nicht mehr um die Medaillen spielen, sondern wurde schließlich Fünfer bei den Meisterschaften. Insgesamt aber ein sehr sehr großer Erfolg für das Team aus NRW, obwohl man eindeutig hätte mehr erreichen können; ein zusätzlicher Sieg und eine Finalteilnahme wäre möglich gewesen. Aber trotzdem braucht sich das Team nicht zu verstecken, hatte man vor der Saison eher mit einem mageren Abschneiden gerechnet, so geht diese gesamte Saison und die krönende Meisterschaftsteilnahme, insbesondere der Sieg gegen den Titelverteidiger aus Regensburg als ein großer Erfolg in die Chronik der Düsseldorf Senators ein. Die beiden Coaches Max Lauffer und Tanja Abmeier können somit sehr stolz auf diese junge Baseballtruppe sein.

All-Star-Game 2017

DSC_0611 Dortmund

Dortmund 03.10.2017, am Tag der Deutschen Einheit, war für viele Baseballer auch für Ihren Sport ein Feiertag, denn an diesem Tag fanden die alljährliche  All – Star – Games  statt.

Die Senators waren mit 5 Spielern vertreten. Für die Toss-Baller standen mit Pepe Stockhaus und Tomo Inoue zwei Spieler auf dem Platz, die das Team Rheinland unterstützten.  Beiden  Youngstern aus Benrath merkte man im Vergleich zu den anderen Mannschaftskameraden an, daß sie als Senators schon viel Spielpraxis in der höheren Klasse der LLM gesammelt hatten. Leider verlor aber trotzdem ihr Team gegen die Mannschaft aus Westfalen. Ebenfalls verlor das All – Star – Team der Little League Majors – Rheinland gegen die Westfalen ( Spieler aus Paderborn, Ennepetal, Ratingen, Wuppertal ) mit 2:11. Hier waren mit Second – Base Mann Justus Tacke, Third – Base Mann und Pitcher Elias Rokbani und Catcher Leon Stölzel drei Senators dabei, die mit ihren Mannschafts – Kollegen aus Köln, Bonn und Solingen leider auf Grund der geringeren Schlagausbeute keine Chance hatten, das Spiel zu gewinnen. Trotzdem boten auch hier die Senatoren eine sehr gute Figur und verdeutlichten das hohe spielerische Niveau, das in Benrath herrscht. Aber trotz der Niederlage war es für die LLM – Spieler aus Benrath ein unvergessliches Erlebnis bei Flutlicht in einem Bundesliga – Stadion mit den besten Spielern der anderen Vereine dieses Match zum Saisonausklang austragen zu können.

Ehemalige MLB Profis zu Besuch bei den Senators

MLB_stars_gruppenbild
Am Mittwoch, den 28. Juni bekamen die Düsseldorf Senators im Rahmen der MLBPAA youth clinics Besuch von drei ehemaligen MLB Profis. Der Senators-Nachwuchs und andere Baseballspieler von 6 bis 16 Jahren aus umliegenden Vereinen hatten für drei Stunden die Gelegenheit, mit Desi Relaford, Brad Pennington und Kerry Robinson zu trainieren.
Bei bestem Wetter und toller Stimmung wurden Schlagen, Fielden, Base-Running und viel mehr mit den Profis trainiert. Jeder konnte sich ein paar Tipps von ihnen holen und bei der anschließenden Autogrammstunde seine Fragen an sie richten.
Danke an alle, die bei diesem tollen Event mitgemacht und geholfen haben, es war ein sehr schöner Nachmittag!

DM: Krönender Abschluss einer phantastischen Saison bleibt aus

DM-Team
Regensburg 24.09.2017

Auch wenn Trauer und Schmerz nach der dramatischen Niederlage im Spiel um Platz 3 gegen die Main-Taunus Redwings überwiegt, sollte das nicht über eine grandiose Saison und ein ebenso tolles Turnier unserer Kids hinwegtäuschen. Jeder, der das Spiel gesehen hat, wird sich seine eigenen Gedanken über den Ausgang gemacht haben und nicht verstehen was geschehen ist. Glaubt mir auch die Kinder und die Coaches verstehen es nicht. Es ging einfach alles so schnell. Eines sollten wir tunlichst vermeiden. Schuld bei einem einzelnen zu suchen. Jeder, auf und neben dem Platz gibt immer sein bestes. Zu jeder Zeit. Wir gewinnen und verlieren als Team. Und eben das macht die Mannschaft so stark, wie auch diese bittere Niederlage sie noch stärker machen wird. Denn was schweißt mehr zusammen als nach Niederschlägen wieder aufzustehen. Wer gesehen hat wie die Kids in dieser bitteren Stunde miteinander umgegangen sind, voller Empathie und Aufmunterung für jeden einzelnem, hat es sicher wie mir die Tränen in die Augen getrieben.

Zugegeben, es ist schwer den Rückweg mit einem undankbaren vierten Platz anzutreten, dennoch sollte jeder Einzelne stolz auf das Erreichte sein. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass wir im September 2017 zur DM nach Regensburg fahren? Manche werden sagen, das Spezialtraining war umsonst. Ich glaube das nicht. Jeder hat gesehen wie die Kinder sich in diesem Jahr entwickelt haben, mental und auch physisch. Sie werden die Enttäuschung überwinden und weitermachen. Genauso wie wir.

Warum?

Weil Baseball einfach der geilste Sport der Welt ist. Und wer es noch nicht wusste, soll sich einfach mal ein Spiel unsrrer Mannschaft anschauen. Dann weiß er wovon ich spreche.

Freundschaftsspiel in Utrecht

Utrecht
Am Pfingstmontag 2017 war es für die Baseballer der Senators so weit; sie erwiderten den Besuch der Utrechter Honkballer ( so werden die Baseballer in der Niederlande genannt ) des Pickles UVV aus Ende des letzten Jahres bei uns. Einige unserer Spieler reisten mit Ihren Eltern  schon am Sonntag an und übernachteten in einem Hotel in Utrecht, der viertgrößten Stadt der Niederlande, das auch gleichzeitig Hauptstadt der Provinz Utrecht ist. Sie bummelten durch die fast 900 Jahre alte, sehr schöne Innenstadt und ließen sich von dem historischen Flair der Universitätsstadt verbunden mit dem schönen Wetter schon einmal anstecken.

Der größte Teil unserer Baseballer kam dann am Montag früh nach einer knapp zweistündigen Fahrt auf einem Sportgelände an, das vielen die Sprache verschlug:  4 bestens präparierte exklusive Baseball- Plätze in unterschiedlichen Größen für alle Spielklassen neben einem Vereinsheim, das eher den Namen Vereinshotel verdient hätte ( mit überbauten Parkplätzen, einer Barbereich mit bequemsten Sitzmöglichkeiten und sauberstem Sanitär  – Bereich ).

Das einzige, was wir als Senators bis dahin zu bieten hatten, war unsere große Anzahl der angereisten Spieler:

mit 18 Baseballern waren alle unsere jungen Teams, ob die ehemaligen Tee-Baller, die Little League oder die beiden Jugendteams in ausreichender  Zahl vertreten. Dies bot unserem Coach Tanja die Gelegenheit aus dem „vollen“ zu schöpfen und in beiden Partien viel rotieren zu lassen und alle Spieler auch auf für sie neuen Positionen einzusetzen. Der erste Durchgang wurde auf Grund der guten Schlagstärke unserer Batter und dem konstanten Pitchen und Catchen deutlich mit 11:1 gewonnen. Nach einem gemütlichen und wieder mit viel Liebe und Gastfreundschaft zubereiteten Lunch zur Mittagspause wurden im zweiten Durchgang seitens der Utrechter einige Positionen geändert, was zur Folge hatte, daß das Spiel etwas ausgeglichener verlief. Aber im Endeffekt setzten sich die Senators auch in diesem Spiel verdient mit 9:5 durch.

Was aber neben dem Ergebnis besonders in Erinnerung bleiben wird, war die perfekte Organisation unsere niederländischen Baseball - ( oder fachmännisch ausgedrückt ) Honkball – Freunde , die vom Empfangskaffee bis zum Aufbau eines Abschlußcaterings ihre vielbekannte Gastfreundschaft unter vollen Beweis stellten und uns alles kostenlos angedeihen ließen. Sogar das Wetter spielte mit und bis auf einige Wolken aus Richtung Nordsee ließ sich die Sonne in der überwiegenden Zeit blicken. Am Ende dieses „Spieltages“ sah man sogar einige unserer Spieler im Fachgespräch mit den niederländischen „Gegnern“. Eine sehr sehr gelungene Aktion der europäischen Baseball – „Vereinigung“.

Als Fazit bleibt festzuhalten: sollten uns unsere niederländischen Freunde wieder besuchen ( wovon wir ausgehen sollten ) , so bleibt es eine große Aufgabe für uns, diese Gastfreundschaft so positiv zu erwidern.

Regensburg

Regensburg Team Foto
Unter diesem Motto als Saisonhöhepunkt stand die gesamte Spielzeit 2017 der Baseball - Jugendmannschaft von den Düsseldorf Senators. Schon im November 2016 begann sich das Team, das für die TSG – Benrath 1881 startet, gezielt auf dieses Event vorzubereiten. Durch ein selbstfinanziertes Sondertraining, das unter anderem die mentalen Gesichtspunktes in den Vordergrund stellte,  ging man die Saison breitgefächert sehr gut vorbereitet an und setzte sich entsprechend deutlich schon vor dem eigentlichen Ende der Spielzeit in ihrer Liga gegen Teams aus den Baseballhochburgen Bonn und Paderborn durch. Der erste Platz in ihrer Verbandsliga bedeutete die Qualifikation für die am nächsten Wochenende  in der alten Domstadt Regensburg ausgetragene Deutsche Meisterschaft 2017 der Jugend. In der Hauptstadt der Oberpfalz wird das Benrather Team nun auf die Gewinner der  Parallelligen aus den anderen Bundesländern treffen, u.a. wird man  sich in der Vorrunde mit starken Gegnern aus Mainz und Berlin auseinandersetzen. Aber sollte das gut eingespielte und hoch motivierte Team der Senators an die Spiele der vergangenen Meisterschafts-Saison anknüpfen und den Schwung der intensiven Meisterschaftsvorbereitung der letzten Wochen mitnehmen, darf auch mit einem Einzug in die Finals der Hauptrunde gerechnet werden. Auf jeden Fall fährt das 18 köpfige Team von Cheftrainer Udo Kirschner, begleitet von zahlreichen Eltern und Fans,  mit dem notwendigen Selbstvertrauen und der Gewissheit der eigenen Stärken in den Bayrischen Wald, um dort die Farben Nordrhein-Westfalens und der Düsseldorf-Senators gebührend zu vertreten. 

30 Jahre Senators

Hallo zusammen!

in ein paar Tagen ist es soweit, am Samstag findet unser großes 30-jähriges Jubiläum statt!

Hier ein paar Infos zum Ablauf:

  • - Schönes Wetter ist bestellt und wird, so wie es aussieht, auch geliefert.
  • - Alle, die sich fürs Turnier angemeldet haben, kommen bitte pünktlich um 12 Uhr zum Platz, dann werden die Mannschaften gebildet. Wer jetzt schon weiß, dass er/sie es nicht pünktlich schafft, schreibt bitte eine kurze Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, damit wir ihn/sie in einer Mannschaft berücksichtigen können
  • - Um 13 Uhr fangen wir an zu spielen: auf 2 Feldern werden 5 Mannschaften im "jeder gegen jeden"-Modus aufeinander treffen. Erklärtes Ziel: einfach viel Spaß dabei haben! Spieldauer ist 45 Minuten, Spielbeginn jeweils zur vollen Stunde.
  • - Getränke, Kaffee und Kuchen werden den ganzen Nachmittag parallel zum Turnier angeboten
  • - Ab 18 Uhr wird im/am Vereinsheim gefeiert. Unser Wirt Sascha und sein Team werden uns mit American Barbecue, Salatbüffet und natürlich Getränken verwöhnen. Musik gibt es auch!

Wer sich noch nicht angemeldet hat, kann es gerne noch tun!

Wir freuen uns auf euch alle und auf eine schöne Jubiläumsfeier!

Liebe Grüße
Jacqueline und Udo

Hier geht`s zu den Fotos!


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Webseite.