Hervorragender dritter Platz bei der Jugend – Quali.

  • Drucken

Einen den Umständen entsprechend hervorragenden dritten Platz belegte die Jugend-Mannschaft der Düsseldorf Senators bei der in Ratingen und Benrath ausgetragenen Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Beginnen wir chronologisch: am Samstag trafen die vier besten Teams der vergangenen Saison in Ratingen aufeinander, um die drei Endrundenteilnehmer für das am Sonntag ausgetragene Finale in Benrath zu ermitteln. Die beiden Coaches Max Laufer und Lars Stockhaus mußten dabei schon im ersten Spiel gegen die Ratingen Gosse-Necks beim Aufeinandertreffen der beiden vermeintlich schwächsten Teams alles in die Waagschale werfen, um nicht schon frühzeitig mit dem Rücken an der Wand zu stehen. Doch trotz extremer personeller Ausfälle begannen die Senators hoch konzentriert und konnten sich schnell eine komfortable 8:3 Führung erspielen. Leider gab es unerklärlicherweise einen Bruch im Spielfluß und die Ratinger holten Punkt um Punkt auf, um selbst mit 12:8 in Führung zu gehen. Jetzt bewiesen die Senators jedoch Moral und konterten ihrerseits zum 12:12 Ausgleich. Bei extremen Außentemperaturen begann ein Krimi auf höchstem Niveau !! Erst nach Zusatzinnings und fast einstündiger Spielverlängerung gelang den Benrathern der entscheidende Punkt zum 13:12 Sieg. Der Weg zur Finalteilnahme am Sonntag war frei. Die beiden späteren Niederlagen gegen die Bonn Capitals und Paderborn Untouchables waren eher eingeplant und zu verkraften.

Am Sonntag auf heimischen Platz bei angenehmeren Temperaturen und bestem Catering ( Dank sei hier allen Eltern und Mithelfern/ innen gesagt ) mussten die Senators leider ihrer immer noch für dieses Turnier eindeutig zu dünnen Personaldecke Tribut zollen. Nach einer deutlichen Niederlage gegen den späteren Meister aus Bonn, mußte das Benrather Team auch einen in der Höhe unverdienten Spielverlust gegen den Vizemeister die Paderborn Untouchables hinnehmen. Lob gilt aber besonders den jungen Nachwuchsspielern aus dem Schülerkader, die das Jugendteam ergänzten und ihre Feuertaufe mit Bravour bestanden. Leider erreichten die Senators nicht das angestrebte Finale, aber auf Grund der begrenzten personellen Möglichkeiten, hätte das Team gegen die Bonner Capitals dort keine reelle Chance gehabt. In diesem Finale erst setzten die Bonner ihre besten Spieler ( u.a. Nationalspieler ) komplett ein und gingen schnell gegen die Paderborner in Führung. Zu spät legten diese ihren Respekt ab und brachten den Titelaspiranten aus Bonn zum Ende des Matches doch noch in ernste Bedrängnis, was aber nicht mehr zum Gewinn reichte. Die Bonn Capitals wurden verdient NRW- Meister 2019 der Jugend.

Aber auch unser Team verdient höchsten Respekt, da man besonders gegen die beiden Spitzenteams aus Bonn und Paderborn in der vergangenen Saison sehr gute Matches ablieferte. Für viele Spieler und Spielerinnen war es das Ende ihrer Jugendspielzeit und der Verein hat u.a. diesen Spielern/innen  zwei NRW - Jugendmeisterschaften und einen dritten Platz zu verdanken. Hut ab ! Und ich denke wir werden einige dieser Spieler und Spielerinnen in den nächsten Jahren bei höheren Aufgaben wieder sehen. Seien wir gespannt und lassen uns, ich denke, positiv überraschen.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Webseite.