Berichte und Ergebnisse

DM: Krönender Abschluss einer phantastischen Saison bleibt aus

DM-Team
Regensburg 24.09.2017

Auch wenn Trauer und Schmerz nach der dramatischen Niederlage im Spiel um Platz 3 gegen die Main-Taunus Redwings überwiegt, sollte das nicht über eine grandiose Saison und ein ebenso tolles Turnier unserer Kids hinwegtäuschen. Jeder, der das Spiel gesehen hat, wird sich seine eigenen Gedanken über den Ausgang gemacht haben und nicht verstehen was geschehen ist. Glaubt mir auch die Kinder und die Coaches verstehen es nicht. Es ging einfach alles so schnell. Eines sollten wir tunlichst vermeiden. Schuld bei einem einzelnen zu suchen. Jeder, auf und neben dem Platz gibt immer sein bestes. Zu jeder Zeit. Wir gewinnen und verlieren als Team. Und eben das macht die Mannschaft so stark, wie auch diese bittere Niederlage sie noch stärker machen wird. Denn was schweißt mehr zusammen als nach Niederschlägen wieder aufzustehen. Wer gesehen hat wie die Kids in dieser bitteren Stunde miteinander umgegangen sind, voller Empathie und Aufmunterung für jeden einzelnem, hat es sicher wie mir die Tränen in die Augen getrieben.

Zugegeben, es ist schwer den Rückweg mit einem undankbaren vierten Platz anzutreten, dennoch sollte jeder Einzelne stolz auf das Erreichte sein. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass wir im September 2017 zur DM nach Regensburg fahren? Manche werden sagen, das Spezialtraining war umsonst. Ich glaube das nicht. Jeder hat gesehen wie die Kinder sich in diesem Jahr entwickelt haben, mental und auch physisch. Sie werden die Enttäuschung überwinden und weitermachen. Genauso wie wir.

Warum?

Weil Baseball einfach der geilste Sport der Welt ist. Und wer es noch nicht wusste, soll sich einfach mal ein Spiel unsrrer Mannschaft anschauen. Dann weiß er wovon ich spreche.

Ehemalige MLB Profis zu Besuch bei den Senators

MLB_stars_gruppenbild
Am Mittwoch, den 28. Juni bekamen die Düsseldorf Senators im Rahmen der MLBPAA youth clinics Besuch von drei ehemaligen MLB Profis. Der Senators-Nachwuchs und andere Baseballspieler von 6 bis 16 Jahren aus umliegenden Vereinen hatten für drei Stunden die Gelegenheit, mit Desi Relaford, Brad Pennington und Kerry Robinson zu trainieren.
Bei bestem Wetter und toller Stimmung wurden Schlagen, Fielden, Base-Running und viel mehr mit den Profis trainiert. Jeder konnte sich ein paar Tipps von ihnen holen und bei der anschließenden Autogrammstunde seine Fragen an sie richten.
Danke an alle, die bei diesem tollen Event mitgemacht und geholfen haben, es war ein sehr schöner Nachmittag!

Freundschaftsspiel in Utrecht

Utrecht
Am Pfingstmontag 2017 war es für die Baseballer der Senators so weit; sie erwiderten den Besuch der Utrechter Honkballer ( so werden die Baseballer in der Niederlande genannt ) des Pickles UVV aus Ende des letzten Jahres bei uns. Einige unserer Spieler reisten mit Ihren Eltern  schon am Sonntag an und übernachteten in einem Hotel in Utrecht, der viertgrößten Stadt der Niederlande, das auch gleichzeitig Hauptstadt der Provinz Utrecht ist. Sie bummelten durch die fast 900 Jahre alte, sehr schöne Innenstadt und ließen sich von dem historischen Flair der Universitätsstadt verbunden mit dem schönen Wetter schon einmal anstecken.

Der größte Teil unserer Baseballer kam dann am Montag früh nach einer knapp zweistündigen Fahrt auf einem Sportgelände an, das vielen die Sprache verschlug:  4 bestens präparierte exklusive Baseball- Plätze in unterschiedlichen Größen für alle Spielklassen neben einem Vereinsheim, das eher den Namen Vereinshotel verdient hätte ( mit überbauten Parkplätzen, einer Barbereich mit bequemsten Sitzmöglichkeiten und sauberstem Sanitär  – Bereich ).

Das einzige, was wir als Senators bis dahin zu bieten hatten, war unsere große Anzahl der angereisten Spieler:

mit 18 Baseballern waren alle unsere jungen Teams, ob die ehemaligen Tee-Baller, die Little League oder die beiden Jugendteams in ausreichender  Zahl vertreten. Dies bot unserem Coach Tanja die Gelegenheit aus dem „vollen“ zu schöpfen und in beiden Partien viel rotieren zu lassen und alle Spieler auch auf für sie neuen Positionen einzusetzen. Der erste Durchgang wurde auf Grund der guten Schlagstärke unserer Batter und dem konstanten Pitchen und Catchen deutlich mit 11:1 gewonnen. Nach einem gemütlichen und wieder mit viel Liebe und Gastfreundschaft zubereiteten Lunch zur Mittagspause wurden im zweiten Durchgang seitens der Utrechter einige Positionen geändert, was zur Folge hatte, daß das Spiel etwas ausgeglichener verlief. Aber im Endeffekt setzten sich die Senators auch in diesem Spiel verdient mit 9:5 durch.

Was aber neben dem Ergebnis besonders in Erinnerung bleiben wird, war die perfekte Organisation unsere niederländischen Baseball - ( oder fachmännisch ausgedrückt ) Honkball – Freunde , die vom Empfangskaffee bis zum Aufbau eines Abschlußcaterings ihre vielbekannte Gastfreundschaft unter vollen Beweis stellten und uns alles kostenlos angedeihen ließen. Sogar das Wetter spielte mit und bis auf einige Wolken aus Richtung Nordsee ließ sich die Sonne in der überwiegenden Zeit blicken. Am Ende dieses „Spieltages“ sah man sogar einige unserer Spieler im Fachgespräch mit den niederländischen „Gegnern“. Eine sehr sehr gelungene Aktion der europäischen Baseball – „Vereinigung“.

Als Fazit bleibt festzuhalten: sollten uns unsere niederländischen Freunde wieder besuchen ( wovon wir ausgehen sollten ) , so bleibt es eine große Aufgabe für uns, diese Gastfreundschaft so positiv zu erwidern.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Webseite.