Teams


Teams

Wild Senators: gelingt der erste Sieg 2018.....gegen sich selbst!

IMG_9094
Bei besten Wetterbedingungen lud das BBQ Team der Düsseldorf Senators zum zweiten Heimturnier des Jahres. Gäste waren die Herne Lizards, die aufgrund einer Spielabsage der Hagen Chipmunks als einziges Team in die Landeshauptstadt anreisten. Die Geschichte des Spieles, welches um 13.00 Uhr begann, ist wie so oft rasch erzählt. Die Herne Lizards wurden rasch ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie waren am Schlag eine Klasse für sich, wofür nicht nur die beiden Homeruns sprachen, und auch im Feld machten sie einfach weniger Fehler. Die „Wilds“, die noch kein Spiel in exakt der selben Besetzung antreten konnten, agierten nervös und machten zu viele leichte Fehler. Am Ende hieß es 5:20 aus Sicht der Senators.

Wir gratulieren einem stets fairen und tollen Rivalen aus Herne und wünschen Ihnen für den Verlauf der Saison weiterhin viel Erfolg.

-> Wild Senators: gelingt der erste Sieg 2018.....gegen sich selbst!

Jugend: Wir fahren wieder zur DM!!!

Wir-fahren-wieder-zur-DM-2018


Am vergangenen Wochenende gewann das Verbandsliga-Team der Düsseldorf Senators durch einen hoch verdienten Sieg in Paderborn zum zweiten Jahr in Folge die NRW-Meisterschaft der U15 und qualifizierte sich damit wieder für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der Jugend, die am 22. und 23. September in Bonn stattfindet. Wir wünschen dem Kader, bestehend aus Anton Maximilian, Ben, Elias, Fynn, Justus, Kian, Leon, Lino, Luke, Max, Pepe, Philine, Tamara und Yannick sowie den Coaches Max, Tanja, Udo, Frank, Lars und Andy viel Erfolg!

Softball: Experiment geglückt und trotzdem zwei Niederlagen gegen Witten

senators-witten
Dieser Bericht erhebt nicht den Anspruch vollständig zu sein, was nach zwei Spielen und insgesamt 4 Stunden Spielzeit die Leser erfreuen wird. Mit zehn Spielerinnen in Witten angereist, von denen 7 durchgespielt haben, stand uns ein Experiment bevor: wir hatten zwar vier Pitcherinnen an Bord, aber alle vier hatten diese Saison noch keinen Einsatz. Ich nehme vorweg, dass alle drei eingesetzten Werferinnen klasse waren. Zudem hatten wir mit Melle einen Rookie an der Third Base, die zum ersten Mal im Infield stand und eine tolle Premiere ablieferte.

-> Softball: Experiment geglückt und trotzdem zwei Niederlagen gegen Witten

Junioren: Besiegt, aber nicht am Boden!

senators-bonn

Völlig erschöpft und ausgepumpt ließen sich die Junioren der Senators, nach zwei hochklassigen Spielen, auf dem knochentrocken Grund der Bonner Rheinaue nieder. Auch wenn man gerade beide Spiele gegen die Capitals verloren hatte, gab es keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen.
Mit nur neun Spielern und einem Team, dass bis dato in dieser Konstellation noch nicht zusammen gespielt hatte, gelang es den Senators, den Capitals alles abzuverlangen.
Im ersten Spiel lief es recht schnell auf ein Duell der Pitcher hinaus, in dem der großartig aufgelegte Paul Schmitz auf Bonner Seite, das Spiel nach belieben dominierte und bis in das 7 Inning hinein einen No-Hitter hielt, bevor ihn die BF Regel, die Chance auf ein Complete Game nahm. Marius hingegen ließ auch nur 4 Hits zu, von denen allerdings drei die Homeplate überquerten. Nach einer Spielzeit von nur 1h 40min, und einem Resultat von 3:1, fand ein rasantes Spiel mit den Bonn Capitals einen verdienten Sieger.

Im zweiten Spiel wurden die Positionen, auf Seiten der Senators, wild durcheinandergewürfelt, sodass Patrick nach gut einem Jahr wieder den Hügel als Pitcher erklimmen durfte. Aber es sei vorweggenommen, dass weder Patrick (dem immerhin 6 K gelangen) noch Ethan, die schlagkräftigen Bonner an diesem Tag zu stoppen vermochten. 7:10 hieß es am Ende.

Das Fazit, welches Headcoach Udo Kirschner an diesem Tag zog, war durchweg positiv und machte Hoffnung auf die kommenden Spielzeiten. Es galt nicht etwa einzelne Personen hervorzuheben, sondern man hatte hier als Team überzeugt und bewiesen, dass der jüngste Junioren Jahrgang mit den „großen“ mithalten konnte.

Während wir Anton alles Gute für seinen Tripp nach Panama wünschen (er spielt dort für die Deutsche Nationalmannschaft) hieß es für einige, Abschied von Patrick zu nehmen. Er wird die nächsten zehn Monate als Austauschschüler in den USA verbringen und dort das Highschool Team der Dilley Wolves unterstützen. Beiden wünschen wir auf ihrem Weg alles erdenklich Gute.

Junioren: Ein Team, zwei Gesichter!

senators-wanderers

Für die Senators war, nach den herben Niederlagen gegen Paderborn in der Vorwoche, Wiedergutmachung angesagt. Ob es ein Segen oder Fluch war, das man ausgerechnet zum Tabellenschlusslicht nach Dortmund reisen musste, wusste so recht niemand einzuschätzen.

Die Wanderers spielen seit 2006 im Innenkreis einer ehemaligen Radrennbahn, welche nach der Sanierung der alten Sportstätte im Hoeschpark, vor allem den Base- und Softballmannschaften eine Heimat bieten soll. Zudem ist der Ballpark alljährlich Schauplatz des LLM Allstar Games und mittlerweile zu einer festen Institution geworden. Die Senators mussten wie auch gegen Paderborn mit einer dünnen Personaldecke antreten und hatten mit nur einem Bankspieler nicht viele Wechselmöglichkeiten, wohingegen die Dortmunder am heutigen Tag aus dem vollen schöpfen konnten.

Angst vor der eigenen Courage oder wieder fehlende Konzentration?

-> Junioren: Ein Team, zwei Gesichter!

Junioren: U‘s erteilen Junioren eine Lehrstunde

untouchables-senators
Nichts zu holen gab es am vergangen Samstag für die Düsseldorfer Junioren, als man den ungeschlagenen Tabellenführer, die Paderborn Untouchables, an der Südallee begrüßen durfte. Hatte man im Hinspiel zwei ausgeglichene Spiele gesehen, waren die Senators an diesem Tag in allen Belangen unterlegen. Sicher, es fehlten ein paar Schlüsselspieler, aber es nur daran festmachen zu wollen, wäre an dieser Stelle etwas zu einfach und würde der überragenden Leistung der Gäste nicht gerecht. Um einen Gegner wie U‘s in Verlegenheit zu bringen muss halt alles gelingen, man braucht schlicht und einfach einen perfekten Tag.

Die Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache, auch wenn das erste Spiel besser war als es das Resultat vermuten lassen würde, so erteilten die Paderborner im zweiten Spiel des Tages den Hausherren eine Lehrstunde. Am Ende hieß es 2:13 und 0:17.

Ernüchternd? Keineswegs, wie Coach Udo Kirschner betonte, der die Leistung des Gegners in den Vordergrund stellte und verdeutlichte, dass noch ein langer Weg auf den VL Neuling wartet.

Am 23.06 hat man die Chance die herben Niederlagen vergessen zu lassen und gegen die Dortmund Wanderers zwei tolle Spiele abzuliefern.

Softball: Doubleheader in Minden: Zwei Niederlagen, aber keine Verluste

senators-maniacs

Am ersten Juni-Sonntag machten sich die Düsseldorf Senators schon in aller Frühe auf den Weg nach Minden, um bei einem Doubleheader gegen die Minden Maniacs anzutreten. Rund zwei Stunden Autofahrt trennten die Düsseldorfer von der ersten Begegnung mit den Mindenern, die sich als Herausforderung entpuppen sollte. Das Wetter war warm, bei hellem, bewölktem Himmel und diesiger Luft.

Spiel 1: Wacker geschlagen

Als Gastmannschaft starteten die Senators in das erste Inning am Schlag - mit einem Run und drei schnellen Outs. Deutlich stärker am Schlag zeigten sich die Maniacs, die noch im ersten Inning fünf Runs erzielten. Die Tendenz des ersten Innings schien sich zunächst nicht zu bestätigen - mit fünf Fly-Outs konnten die Senators das zweite und dritte Inning kurz halten, holten aber selbst nur einen Run. Im vierten Inning dann die Wende und die Senators langten auch am Schlag ordentlich zu - insgesamt brachte das Inning vier Runs und einen wunderschönen Triple, geschlagen von Vanessa K.  Die Maniacs hingegen heimsten nur drei Punkte ein, was den Zwischenstand auf 8:6 für die Heimmannschaft brachte. Leider hielt der Erfolg für die Senators nicht an und nach drei weiteren Runs und mehr Schlagkraft der Gastgeber war das Spiel mit einem Endstand von 11:7 pünktlich um 14:30 Uhr beendet.

Den Gameball erhielt Vanessa K. für ihre starken Leistungen am Schlag.

Spiel 2: Kurzer Prozess

-> Softball: Doubleheader in Minden: Zwei Niederlagen, aber keine Verluste

Junioren: Homeplate Crash läßt Junioren nicht erschüttern

cardinals-senators
Am vergangenen Wochenende stand bereits das Rückspiel gegen die Cologne Cardinals an.
Der Doubleheader aus dem Hinspiel war allen noch gut in Erinnerung, als es nach über 8 Stunden Spielzeit, mit einem Splitt zurück nach Düsseldorf ging. Die Temperatur waren ähnlich, was aber auch die einzige Parallele bleiben sollte. Pünktlich um 13:00 hieß es Playball an der Südallee und im Gegensatz zu den letzten Spielen wurde im ersten Inning konzentriert zu Werke gegangen und so konnten die Senators, angeführt durch Marius und einer guten Offensive, bereits im zweiten Inning den Grundstein für den Erfolg legen.

Zwischenzeitlich stockte den Zuschauern kurz der Atem, als nach einem Crash an der Homeplate unser Catcher Patrick für mehrere Augenblicke bewegungslos liegen blieb. Sichtlich benommen von dem harten Einschlag, dauerte es ein paar Minuten bis das Spiel fortgesetzt werden konnte.

-> Junioren: Homeplate Crash läßt Junioren nicht erschüttern

Softball: Zwei Siege gegen die Duchess aus Jülich

senators-duchess
Bei schönstem Badewetter Softballwetter machten sich die 9 Düsseldorfer Spielerinnen begleitet von 2 Coaches auf den Weg nach Jülich.

Spiel 1: Das Comeback-Team
Strahlender Sonnenschein, 28° (oder mehr). Im ersten Spiel starteten die Senators verhalten, so dass die Duchess in den ersten beiden Innings insgesamt 8 Runs scoren konnten. Tanja schaffte es als einzige über die Homeplate, auf einen Schlag von Sarah. Im dritten und vierten Inning, inzwischen hatte Jana Claudia als Pitcherin abgelöst, konnten die Düsseldorferinnen je 2 Runs nach Hause bringen, und die Defensive gleichzeitig weitere Punkte der Gegnerinnen verhindern. Zwischenstand nach dem 4. Inning: 8:5. Es folgten wieder zwei weniger glorreiche Innings für die Senators mit 0 bzw. 2 Runs. Die Gegner hingegen konnten noch einmal nachlegen, so dass es nach dem 6. Inning 15 zu 7 für Jülich stand. Doch dann kam die Sternstunde der Senators - auch mit Unterstützung von Renée, die in der Zwischenzeit als Verstärkung eingetroffen war: sensationelle 16 Hits und 15 Runs im 7. Inning. Den aktuellen Zwischenstand von 22:15 mussten die Senators als Gast-Mannschaft nur noch ein Halbinning lang verteidigen – was zum Glück auch gelang. Die Duchess brachten nur noch einen weiteren Run nach Hause, nach einem Strike Out, einem Fly Out und einem Aus an 1st war es geschafft.
Der Gameball für das erste Spiel ging an Sarah S. für fünf (on base) von sechs (at bats), vier RBIs und einen Triple!
Nach langen und heißen 2h 46m ging das erste Spiel also an die Senators, und alle freuten sich auf die verdiente Pause im Schatten.

Spiel 2: Nochmal alle Kräfte mobilisiert

-> Softball: Zwei Siege gegen die Duchess aus Jülich

Tabellen

Softball Ladies Landesliga
Team G V Pct GB
Dortmund Wanderers1220.8570
Minden Maniacs1130.7861
Witten Kaker Lakers1040.7142
Düsseldorf Senators770.5005
Krefeld Crows590.3577
Hilden Wains590.3577
SG Wuppertal Stingrays/Brauweiler Raging Abbots3110.2149
Jülich Duchess3110.2149

Baseball Herren Landesliga
Team G V Pct GB
Düsseldorf Senators 11110.9170
Pulheim Gophers750.5834
Ratingen Goose-Necks 2660.5005
Bonn Capitals 3570.4176
Mönchengladbach Blackcaps570.4176
Hochdahl Neandertaler480.3337
Aachen Greyhounds480.3337

Baseball Herren Bezirksliga
Team G V Pct GB
Kapellen Turtles1130.7860
Cologne Cardinals 41130.7860
Düsseldorf Senators 2860.5713
Bonn Capitals 4860.5713
Neunkirchen Nightmares 2760.5383.5
SG Zülpich Eagles/Eifel Hot Shots680.4295
Mönchengladbach Blackcaps 2490.3086.5
Wesseling Vermins 20140.00011

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Webseite.