Herren VL: Senators steigen in die 2. Bundesliga auf

  • Drucken

koeln
Deutlich verbessert präsentierte sich die 1. Herrenmannschaft der Düsseldorf Senators gegenüber dem letzten Aufeinandertreffen gegen die Cologne Cardinals Anfang September. Waren die letzten Spiele noch recht sang- und klanglos 0:2 verloren worden, starteten die Senators vom ersten Pitch an konzentriert in das Heimspiel am letzten Donnerstag. Vor mehr als 30 Fans begannen die Benrather mit guten Spielzügen und setzten die Kölner unter Druck. Hart umkämpfte Plays mit immer wieder wechselnden knappen Einpunkte-Führungen waren der daraus resultierende Spielverlauf. Ausdruck dieses Fights war auch die Tatsache, daß Catcher Patrick Mohr nach einem harten Play an Home verletzungsbedingt ausgewechselt werden mußte. Ein Kampf um jeden Ball. Bis zum 5. Inning konnte sich entsprechend kein Team absetzen. Leider verloren die Benrather dann doch den Faden, was der Tabellenführer aus Köln dazu nutzte, um im 6. Inning davonzuziehen und den Vorsprung bis zum Ende des ersten Spieles auf 4:12 auszubauen. Nun zeigte der Tabellenzweite aus Benrath, daß er nicht ohne Grund an dieser Position steht. Hoch motiviert ging er nach der Matchpause in das zweite Spiel. Schon im ersten Inning legten die Senators 5 Runs vor und konnten diesen verdient erarbeiteten Vorsprung bis zum 10:9 Matchgewinn halten. Dieser Spielgewinn bedeutete auch zugleich das Erreichen des Minimalzieles gegen Köln: ein 3:3 in der Gesamtbilanz. Trainer Sebastian Heisters zeigte sich mit der gezeigten Leistung seiner Mannschaft hoch zufrieden und konnte mit dem Team nach diesem Split gegen Köln bei dem einen oder anderen kühlen Getränk und einem guten Catering den Aufstieg in die zweite Bundeliga feiern. Ganz explizit sei hier auch den Cheerleadern des TV Unterbach (Dragon Sparcle), die schon bei den Deutschen Meisterschaften teilnahmen, Dank gesagt, die trotz des trüben Wetters eine Premiere bei den Senators und eine Super Performance ablieferten. Eine Idee, die es vielleicht gilt, weiterzuverfolgen.

Trotz des nun feststehenden Aufstieges (der Meister aus Köln kann nicht aufsteigen, da schon eine Mannschaft der Cardinals in der 2. Bundesliga spielt), ist die Saison für die Düsseldorfer noch nicht beendet. Erst nach dem letzten Spiel in der Verbandsliga am 13.10. zu Hause gegen die Wuppertal Stingways wird man in die wohlverdiente Winterpause gehen. Hier will aber Coach Sebastian Heisters die Zeit nutzen und das Team schon langfristig auf die 2. Bundesliga vorbereiten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Webseite.