Teams


Tabelle Junioren


Warning: file(): Unable to find the wrapper "..https" - did you forget to enable it when you configured PHP? in /homepages/6/d165166654/htdocs/SenatorsJML/components/com_jumi/files/tabelle.php on line 12

Warning: file(..https://bsm.baseball-softball.de/matches.php?league_id=2099): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/6/d165166654/htdocs/SenatorsJML/components/com_jumi/files/tabelle.php on line 12

Warning: implode(): Invalid arguments passed in /homepages/6/d165166654/htdocs/SenatorsJML/components/com_jumi/files/tabelle.php on line 18

Trainingszeiten Junioren

 Sommer:
 Mittwoch: 18:00-20:00
 Softballplatz TSG Benrath
 Freitag: 18:00-20:00
 Softballplatz TSG Benrath
 Kontakt

 Winter:
 Sonntag: 16:00-18:00
 Sporthalle
 Hoffeldstrasse 106
 40721 Hilden
 Kontakt

BB Junioren

U18 (Junioren): Split gegen Köln

Am vergangen Sonntag kam es für die U18 Vertretung der Senators zum letzten Aufeinandertreffen mit den Cologne Cardinals. Die Senators traten in dieser Saison erstmals in Bestbesetzung an und gingen nach dem Spilt in Bonn selbstbewusst in die beiden Partien.

Spiel 1:

Senators vs. Cardinals 6:10

R. Thorenz, Starter des ersten Spiels, benötigte an diesem Tage ein wenig Zeit um in die Partie zu finden und musste leider bereits im ersten Inning gegen S. Fischer einen 2 Run Home Run ins Left Field abgeben. Die Senators zeigten sich jedoch keineswegs beeindruckt, legten ihrerseits drei Runs nach und erspielten sich eine 3:2 Führung, welche sie bis ins vierte Inning auf 6:4 ausbauen konnten. Die Cardinals ließen sich jedoch nicht abschütteln und auch wenn es zu Beginn so aussah als könne man Ihren gut aufgelegten Starter M. Piontek, frühzeitig aus dem Spiel nehmen, ließ dieser in der Folgezeit keine weiteren Runs zu. Der Bruch im Spiel der Senators kam mit dem verletzungsbedingten Ausscheiden des Starting Pitchers R. Thorenz, welcher im laufe des Spiels immer sicherer wurde und für sein Team die Führung verteidigte. Am Ende fanden sich 6K auf seinem Scoresheet wieder. Nach zwei Base Hits musste er den Hügel allerdings für L. Thiemann räumen. Dieser sah sich (nicht aufgewärmt) der „Top of the Line Up“ der Cardinals gegenüber, welche die Situation eiskalt auszunutzen wussten und ihrerseits 6 Runs scorten. Auch wenn L. Thiemann im nächsten Inning zur gewohnten Stärke fand, gelang es den Senators nicht mehr den Rückstand aufzuholen.

senators-cardinals1

Spiel 2:

Senators vs. Cardinals 6:1

Eine halbe Stunde später bekam A. De Angelis den Spielball von Coach U. Kirschner überreicht und was sich dann in den folgenden 75 Minuten ereignete, kann man nur als absolute Dominanz bezeichnen. Zwei Hits standen ganzen 7 Strikeouts entgegen. Nicht nur, dass er als Pitcher die Cardinals in Schach hielt, auch als Batter sorgte er mit seinen 3 X-Base Hits und 3 RBI für klare Verhältnisse. Hinter einer starken Defense, einem CS durch Catcher P. Mohr und einem großartigen DP durch SS Ryo Takada, warf er zum wiederholten male ein Complete Game.

senators-cardinals2

Nicht unerwähnt bleiben sollen am diesem Tage die Umpire, welche hinter der Platte und auf dem Feld eine herausragende Leistung boten.

Den Cologne Cardinals wünschen wir für den weiteren Verlauf der Saison alles Gute und freuen uns auf ein Wiedersehen in der nächsten Saison.

U18 (Junioren): Split bei den Bonn Capitals

senators-capitals
Spiel 1:
An einem sehr heißen Sonntag fuhr die U18 Vertretung der Senators nach Bonn um die letzten beiden Spiele gegen die Capitals auszutragen. Der Starter des ersten Spieles hieß Anton DeAngelis, welcher 6 augezeichnete Innings warf. Dabei erlaubte er den Capitals nur 2 ER und konnte 4 Strikeouts für sich verbuchen. Er wurde im 7 Inning durch Luke Thiemann ersetzt, der für Senators den Sieg erlangte, wobei es ihm gelang keinen Runner auf Base zu lassen.
Aus einer guten Offensive ragte Ben Wollboldt am Ende hervor, der mit einem Line Drive ins CF und einen Game Ending catch die Weichen auf Sieg stellte.

Spiel 2:
Nach einer kurzen Pause schenkte Coach Udo Kirschner, Luke Thiemann nochmals das Vertrauen als Starter ins zweite Spiel zu gehen. Leider musste er nach nur 2 2/3 Innings den Hügel räumen, da die Kräfte allmählich schwanden und die Capitals ein Run nach dem andren scorten. Danach gelangen Tamara Machtans 4 schnelle aus und hielt somit die Senators bis zum Ende im Spiel. Im letzten Inning keimte so etwas wie Hoffnung auf, als man in der Lage war 5 Runs zu scoren, doch schlussendlich musste man sich einem besseren Capitals Team verdient geschlagen geben.

Defensiv gelangen N-O Zander an der 3B mehrere herausragende Plays.

U18 (Junioren): Schweigeminute für unseren Freund Friedhelm Schneller...

image3

Die heutigen Spiele der Senators standen ganz im Zeichen unseres langjährigen Wegbegleiters und Freundes Friedhelm Schneller, der in der vergangenen Woche plötzlich und unerwartet von uns gegangen ist. Headcoach Udo Kirschner würdigte Ihn in einer emotionellen Rede und nach einer Schweigeminute ging es dann um 13:00 Uhr nur noch um Baseball, den Sport, welchem Friedhelm sich verschrieben hatte.

Leider konnten die Ersatzgeschwächten Senators keines ihrer beiden Spiele für sich entscheiden, zeigten aber bis zum letzten „OUT“ bedingungslosen Siegeswillen und gaben sich zu keinem Zeitpunkt geschlagen. Mit 6:2 und 12:5 trugen die Bonn Capitals beide Spiele verdient nach Hause.

Auf Senators Seite ragte Patrick Mohr mit 3 Hits und 2 RBI am Schlag heraus, verschaffte sich mit einem Caught Stealing (Wurf aus dem Backstopp zur 2B) respekt und sorgte als Reliever bei Bases Loaded für die nötigen zwei „OUT“. Im Outfield fischte Lino Turan wie gewohnt die Bälle, einen nach dem anderen aus den Wolken. 5 putouts (AUS) gingen allein auf sein Konto.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Bonn Capitals, welche mit uns die Schweigeminute begingen.

image1image2

U18 (Junioren): Unter Wert geschlagen

U18 Paderborn vs Duesseldorf 15062019
Auch wenn die Ergebnisse von 0:7 und 3:6 auf den ersten Blick deutlich erscheinen mögen, so wurde die U18 Vertretung der Düsseldorf Senators an diesem Tage, deutlich unter Wert geschlagen. Angeführt hinter einem stark aufgelegtem Starting Pitcher Anton DeA., gelang es der Defensive im ersten Spiel nicht, die bis dato ungeschlagenen Paderborner in Schach zu halten. Man leistete sich zu viele Fehler die am Ende mit 7 Unearned Runs zu Buche schlugen. Ein Lichtblick war der Base Hit unseres USA Rückkehrers Patrick M., der mit einem Line Drive ins Left Field den „No Hitter“ des überzeugenden Paderborner Startes Patrick H. zunichte machte.

Auch im Zweiten Spiel des Tages sorgte eine frühe Führung der U`s für eine vorzeitige Entscheidung. Das 3:0 nach dem ersten Inning konnte in der Folgezeit nicht mehr ausgeglichen werden. Neben einem Quality Start unseres Pitchers Luke T. ragte Lino T. (2 von 3, darunter ein Double und Triple) als Schlagmann heraus.

Am Donnerstag geht es für unsere Junioren direkt weiter gegen die Bonn Capitals, welche wir an diesem Tage als unsere Gäste in Düsseldorf begrüßen dürfen.

Junioren: Senators U18 „splitten“ zum Saisonauftakt in Bonn

senators-bonn
Während auf einem der Nebenplätze noch die Bagger zu werke gingen (die Anlage der Bonn Capitals wird gerade für die im September stattfindende Baseball Europameisterschaft vorbereitet), durften unsere Junioren ihr erstes Spiel der Saison, auf Feld 1 des amtierenden Deutschen Meisters bestreiten. Mit großen Augen bestaunte man den frisch verlegten Rasen und das neue Gewand des Ballparks, dass bereits vor dem ersten Pitch Lust aufs Spiel machte. Um 13:00 Uhr hieß es Play Ball in der Rheinaue zu Bonn.

Unter strahlendem Sonnenschein und Temperaturen oberhalb jeder Wettervorhersage, begannen beide Teams in der Defensive hoch konzentriert und so war es nicht verwunderlich, das es erst im 3. Inning gelingen sollte den ersten Hit der Saison zu landen. Nach einem Groundball zum Second Baseman gelang es Yannick H. den Knoten in der Offensive zu lösen. Es folgten 2 Runs, welche die Senators als Vorsprung mit in das vierte Inning nehmen sollten. Zwei BB und ein Single, bei keinem Aus füllten jedoch die Bases und ein hart geschlagener Flyball ins Left Field, welcher exakt auf der Linie einschlug, brachte den Capitals 3 Runs und die Führung ein.

Zu Beginn des letzten Innings stand es somit 4:2 für die Gastgeber.
Auch wenn es den Senators ihrerseits nochmals gelingen sollte die Bases zu „laden“, sah man sich nicht in der Lage daraus Kapital zu schlagen. Zu leichtfertig wurden die Chancen liegen gelassen, womit das erste Spiel, am Ende etwas unglücklich, aber verdient an die Capitals verloren ging. Headcoach U. Kirschner brachte es nach dem dem Spiel wie gewohnt auf den Punkt und machte die mangelnde Bereitschaft am Schlag für das verstreichen guter Möglichkeiten verantwortlich.

Dies sollte dann im zweiten Spiel deutlich besser werden. Auch wenn es den Capitals gelang die ersten Punkte auf dem Scoreboard zu verzeichnen (drei satte Line Drive ins linke Center Field, brachten die Bonner rasch mit zwei Runs in Führung), stand ein anderes, entschlosseneres Team auf dem Platz. Nach einem kurzem Besuch auf dem Hügel, lief es fortan besser und die Offensive der Capitals verstummte bis ins fünfte und letzte Inning. Was es im ersten Spiel noch zu kritisieren gab, lief im zweiten deutlich besser und so kam man am Ende auf 8 Hits, die in 6 Runs umgewandelt werden konnten. Gerade die obere Hälfte der Lineup wusste zu überzeugen und Lino T. stach dabei mit 3 Hits hervor. Mannschaftlich geschlossen, hinter einem überzeugenden Pitcher Anton DeA., wurde das Spiel im letzten Inning mit einem phantastischen 6-3 DP gekrönt und das anschließende Groundout an der ersten Base bescherte den Senators, den ersten Sieg der Saison.

Junioren: Senators U18 VL 2. Spieltag

Junioren Huddle

„At least we had decent weather.
Nicht nur die dichte Wolkendecke, welche permanent über der Südallee zu hängen schien, drückte auf das Gemüt der U18 Vertretung der Düsseldorf Senators. Nein, auch die gezeigten Leistungen an diesem Tage, trugen nicht dazu bei, dass einem bei kühlen Temperaturen warm ums Herz werden konnte. Die Cologne Cardinals waren in fast allen Belangen präsenter und machten zum richtigen Zeitpunkt die „Big Points“, wohingegen die Senators, sich durch unnötige Fehler schnell um die Früchte ihre Arbeit brachten. Zu leichtfertig agierte man auf den Bases und ließ sich das ein oder andere mal düpieren. So ließ man auch die beste Gelegenheit ohne zählbaren Erfolg verstreichen, als man zwei Runner in „Scoring Position“ hatte und es nicht gelang, diese bei keinem „Aus“ nach Hause zu bringen. Erst im letzten Inning glückte es den Düsseldorfern die ersten Runs zu erzielen, doch für eine ernste Aufholjagd war es leider zu spät. Somit ging das erste Spiel mit 10:4 an die Gäste aus der Domstadt.

Das zweite Spiel startete gut eine halbe Stunde später. Die Hoffnung, diesmal einen besseren Zugriff auf die Partie zubekommen, löste sich schnell in Luft auf, so das man bereits nach dem ersten halben Inning einem 0:3 Rückstand hinterherrennen musste. Auch in diesem Spiel machten die Schützlinge von Headcoach Udo Kirschner ungewohnte Fehler, welche der Gegner clever auszunutzen wusste. Als man zu Beginn des 3 Innings dann mit 5:1 in Rückstand geriet, die Köpfe und Schultern immer schwerer wurden, stand zu befürchten, dass man auch dieses Spiel nicht mehr würde drehen können. Doch man besann sich eines besseren und nach einer kurzen Ansprache konnte man auf 3:5 verkürzen. Auch wenn es nicht mehr reichen sollte und man auch dieses Partie mit 10:4 an die Cardinals abgeben musste, war das Bemühen, bis zum Schluss alles zu geben, jederzeit zu spüren.

Auf Seiten der Senators wusste R. Matsuo mit 3 Hits (darunter einem Triple) 2 BB, sowie zwei starken Innings auf dem Hügel und gewohnt sicherem Feldspiel zu überzeugen.

An dieser Stelle sollte man die beiden Starting Pitcher der Cardinals, M. Piontek und D. Kuhn, die beide ein „Complete Game“ warfen, nicht unerwähnt lassen.

„Senators tip their caps to victorious Cardinals“

Junioren: Besiegt, aber nicht am Boden!

senators-bonn

Völlig erschöpft und ausgepumpt ließen sich die Junioren der Senators, nach zwei hochklassigen Spielen, auf dem knochentrocken Grund der Bonner Rheinaue nieder. Auch wenn man gerade beide Spiele gegen die Capitals verloren hatte, gab es keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen.
Mit nur neun Spielern und einem Team, dass bis dato in dieser Konstellation noch nicht zusammen gespielt hatte, gelang es den Senators, den Capitals alles abzuverlangen.
Im ersten Spiel lief es recht schnell auf ein Duell der Pitcher hinaus, in dem der großartig aufgelegte Paul Schmitz auf Bonner Seite, das Spiel nach belieben dominierte und bis in das 7 Inning hinein einen No-Hitter hielt, bevor ihn die BF Regel, die Chance auf ein Complete Game nahm. Marius hingegen ließ auch nur 4 Hits zu, von denen allerdings drei die Homeplate überquerten. Nach einer Spielzeit von nur 1h 40min, und einem Resultat von 3:1, fand ein rasantes Spiel mit den Bonn Capitals einen verdienten Sieger.

Im zweiten Spiel wurden die Positionen, auf Seiten der Senators, wild durcheinandergewürfelt, sodass Patrick nach gut einem Jahr wieder den Hügel als Pitcher erklimmen durfte. Aber es sei vorweggenommen, dass weder Patrick (dem immerhin 6 K gelangen) noch Ethan, die schlagkräftigen Bonner an diesem Tag zu stoppen vermochten. 7:10 hieß es am Ende.

Das Fazit, welches Headcoach Udo Kirschner an diesem Tag zog, war durchweg positiv und machte Hoffnung auf die kommenden Spielzeiten. Es galt nicht etwa einzelne Personen hervorzuheben, sondern man hatte hier als Team überzeugt und bewiesen, dass der jüngste Junioren Jahrgang mit den „großen“ mithalten konnte.

Während wir Anton alles Gute für seinen Tripp nach Panama wünschen (er spielt dort für die Deutsche Nationalmannschaft) hieß es für einige, Abschied von Patrick zu nehmen. Er wird die nächsten zehn Monate als Austauschschüler in den USA verbringen und dort das Highschool Team der Dilley Wolves unterstützen. Beiden wünschen wir auf ihrem Weg alles erdenklich Gute.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Webseite.