Teams


Tabelle Damen

Team G V Pct GB
Minden Maniacs801.0000
Dortmund Wanderers710.8751
Witten Kaker Lakers520.7142.5
Düsseldorf Senators540.5563.5
Krefeld Crows450.4444.5
SG Wuppertal Stingrays/Brauweiler Raging Abbots390.2507
Hilden Wains270.2226.5
Jülich Duchess170.1257

Softball LL

Softball: Doubleheader in Minden: Zwei Niederlagen, aber keine Verluste

senators-maniacs

Am ersten Juni-Sonntag machten sich die Düsseldorf Senators schon in aller Frühe auf den Weg nach Minden, um bei einem Doubleheader gegen die Minden Maniacs anzutreten. Rund zwei Stunden Autofahrt trennten die Düsseldorfer von der ersten Begegnung mit den Mindenern, die sich als Herausforderung entpuppen sollte. Das Wetter war warm, bei hellem, bewölktem Himmel und diesiger Luft.

Spiel 1: Wacker geschlagen

Als Gastmannschaft starteten die Senators in das erste Inning am Schlag - mit einem Run und drei schnellen Outs. Deutlich stärker am Schlag zeigten sich die Maniacs, die noch im ersten Inning fünf Runs erzielten. Die Tendenz des ersten Innings schien sich zunächst nicht zu bestätigen - mit fünf Fly-Outs konnten die Senators das zweite und dritte Inning kurz halten, holten aber selbst nur einen Run. Im vierten Inning dann die Wende und die Senators langten auch am Schlag ordentlich zu - insgesamt brachte das Inning vier Runs und einen wunderschönen Triple, geschlagen von Vanessa K.  Die Maniacs hingegen heimsten nur drei Punkte ein, was den Zwischenstand auf 8:6 für die Heimmannschaft brachte. Leider hielt der Erfolg für die Senators nicht an und nach drei weiteren Runs und mehr Schlagkraft der Gastgeber war das Spiel mit einem Endstand von 11:7 pünktlich um 14:30 Uhr beendet.

Den Gameball erhielt Vanessa K. für ihre starken Leistungen am Schlag.

Spiel 2: Kurzer Prozess

-> Softball: Doubleheader in Minden: Zwei Niederlagen, aber keine Verluste

Softball: Zwei Siege gegen die Duchess aus Jülich

senators-duchess
Bei schönstem Badewetter Softballwetter machten sich die 9 Düsseldorfer Spielerinnen begleitet von 2 Coaches auf den Weg nach Jülich.

Spiel 1: Das Comeback-Team
Strahlender Sonnenschein, 28° (oder mehr). Im ersten Spiel starteten die Senators verhalten, so dass die Duchess in den ersten beiden Innings insgesamt 8 Runs scoren konnten. Tanja schaffte es als einzige über die Homeplate, auf einen Schlag von Sarah. Im dritten und vierten Inning, inzwischen hatte Jana Claudia als Pitcherin abgelöst, konnten die Düsseldorferinnen je 2 Runs nach Hause bringen, und die Defensive gleichzeitig weitere Punkte der Gegnerinnen verhindern. Zwischenstand nach dem 4. Inning: 8:5. Es folgten wieder zwei weniger glorreiche Innings für die Senators mit 0 bzw. 2 Runs. Die Gegner hingegen konnten noch einmal nachlegen, so dass es nach dem 6. Inning 15 zu 7 für Jülich stand. Doch dann kam die Sternstunde der Senators - auch mit Unterstützung von Renée, die in der Zwischenzeit als Verstärkung eingetroffen war: sensationelle 16 Hits und 15 Runs im 7. Inning. Den aktuellen Zwischenstand von 22:15 mussten die Senators als Gast-Mannschaft nur noch ein Halbinning lang verteidigen – was zum Glück auch gelang. Die Duchess brachten nur noch einen weiteren Run nach Hause, nach einem Strike Out, einem Fly Out und einem Aus an 1st war es geschafft.
Der Gameball für das erste Spiel ging an Sarah S. für fünf (on base) von sechs (at bats), vier RBIs und einen Triple!
Nach langen und heißen 2h 46m ging das erste Spiel also an die Senators, und alle freuten sich auf die verdiente Pause im Schatten.

Spiel 2: Nochmal alle Kräfte mobilisiert

-> Softball: Zwei Siege gegen die Duchess aus Jülich

Softball: 2. Spieltag mit einem Double Header gegen die Hilden Wains

Am 14.4 trafen sich die Senators Damen mit den Hilden Wains für das Hin- und Rückspiel dieser Saison in einem Double Header.
Im ersten Spiel hatten die Senators das Heimrecht und waren zunächst in der Verteidigung. Nach einem guten Start mit einem Flyout konnten die Hildener zwei Punkte erlaufen. Jedoch konnten zwei weitere Flyouts weitere Punkte verhindern. Nun hieß es für Düsseldorf den Rückstand aufzuholen. Durch einige Walks und Hits wurde zehn Mal gescort. Das Inning konnte erst nach einem zweimaligen Pitcherwechsel auf Seiten der Wains durch zwei Strike Outs in Folge beendet werden. Im zweiten Inning arbeitete die Defense der Senators wieder sehr effektiv, sodass man nach vier Schlagfrauen das Feld wieder verlassen konnte. Die zweite Offensive gestaltete sich noch erfolgreicher als die erste. Es wurde fast zwei Mal durch die Line-Up geschlagen und elf Punkte konnten – durch etwas Hilfe von Hildener Seite durch viele Base on Balls - über die Homeplate gebracht werden. Auch im dritten Inning stand die Defense der Senators wieder sehr gut, sodass nur ein Punkt zu gelassen wurde. Nach fünf Schlagfrauen und zwei Punkten hieß es dann auch schon Ball Game, da die 20-Run-Mercy Rule bei einem Spielstand von 23:3 für die Düsseldorf Senators erreicht war.
Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es weiter mit Spiel 2 des Tages. Dieses Spiel gestaltete sich etwas offener als die erste Partie. Nun waren die Hilden Wains das Heimsteam und es war an den Düsseldorferinnen, die Punkte vorzulegen. Dies gelang in den ersten beiden Innings durch je drei schnelle Aus durch Strike Outs und durch Plays der Hildener Defense leider nicht. Dafür konnten sich die Wains mit sechs Punkten in den ersten beiden Innings einen Vorsprung erarbeiten. Zwar gelang es den Senators mit je drei Punkten im dritten und sechtsen Inning den Anschluss zu halten, jedoch konnten auch die Wains weiter punkten und ihren Vorspung halten. So war das Spiel nach der siebten Offence der Senators Damen beendet, welches Hilden mit 10:7 gewann.
Die Gameballs für ihre guten Schlagleistungen gingen an Sarah W. und Sarah S.

Softball: Siegreiche Saisoneröffnung

In diesem Jahr werden die Senators Damen trotz knappen Kader wieder als eigene Mannschaft auf dem Platz stehen.

Am Sonntag, den 08. April 2018 war es nun soweit. Die Düsseldorferinnen empfingen bei bestem Wetter die Spielgemeinschaft Wuppertal-Brauweiler. Da in den vergangenen Jahren beide Mannschaften nicht aufeinander getroffen waren, wusste niemand, wie der Gegner einzuschätzen war.

Pünktlich um 14:30 Uhr war First Pitch.

Die Senators starteten in der Defensive mit Claudia auf dem Rubber. Für sie war es eine Premiere als Pitcherin.

Die Spielgemeinschaft nutzte die Gelegenheit und ging mit 3 Runs aus dem ersten Inning. Im Gegenzug liefen die Senators 2 Punkte nach Home. Dann legten die Damen der Spielgemeinschaft wieder Runs vor. Aber die Offensive der Senators hatte einige gute Schlagfrauen am Mal. Durch aggressives Baserunning konnten im 2. Inning 6 Punkte erzielt werden.

Auch in der Defensive stand jede Spielerin richtig zum Ball und so konnten die Wuppertalerinnen/Brauweilerinnen nur wenige weitere Runs erlaufen. Durch das heiße Wetter ließ bei der Düsseldorfer Pitcherin nach einiger Zeit die Kraft nach und so kam Mitte des 4. Innings Jana als neue Pitcherin an den Rubber. Die Düsseldorferinnen zeigten weiterhin eine gute Schlagleistung und ließen in der Defensive nur wenige Möglichkeiten für den Gegner zu.

So endete der Saisonauftakt mit 17:11 für die Düsseldorf Senators bei herrlichem Sonnenschein.

Den Gameball für ihr erstes Spiel als Pitcherin und für eine gute Schlagleistung erhielt Claudia.

Softball: Purer Nervenkitzel mit Happy End

SB Team 2
Sonntag 09.06.2017


Ein dramatisch spannendes Spiel lieferten sich am Sonntag, den 9. Juni 2017 die Tabellenführer, Ratingen Goose Necks, und die Tabellen zweiten, die Spielgemeinschaft der Senators/Phoenix in Düsseldorf. Nach einem Split in der ersten Begegnung war die Nervosität bei der Spielgemeinschaft selbstverständlich spürbar.
Pünktlich um 15 Uhr verließ in Düsseldorf der erste Softball die Hand der Pitcherin Sophie (Siegen). Bereits im ersten Inning hatten die Ratinger ihre Probleme, sich auf die gegnerische Pitcherin einzustellen. Dennoch gelang es den Goose Necks 3 Punkte einzulaufen. Doch auf die drei schnellen Punkte folgten drei schnelle Aus durch gut geworfene Strikes und einem Play vom Pitcher zur ersten Base Frau Sarah(Düsseldorf). Das erste Inning ging für die Spielgemeinschaft leider punktelos zu Ende.
Im zweiten Inning brachten die Goose Necks zumindest nur eine Läuferin nach Hause. Doch auf Seiten der Spielgemeinschaft blieben noch immer die Punkte aus.
So auch im dritten Inning.
Im vierten Inning ging es für die Spielgemeinschaft nach drei Battern leider direkt wieder ins Feld. Doch dort taten sie es den Ratingern gleich und schickten die ersten drei Batter mit drei schnellen Plays direkt wieder ins Dugout zurück. Zum Ende des vierten Innings stand es nun schon 6:0 für die Herausforderer der Spielgemeinschaft.
Doch im fünften Inning platze der Knoten der Spielgemeinschaft plötzlich hörbar, obwohl man sich fast schon mit einer Niederlage abgefunden hatte. Der Spielgemeinschaft gelang in der unteren Hälfte des fünften Innings der erste Punkt ihrer legendären Aufholjagt.
Das sechste Inning begann sodann für die Goose Necks sehr schwach. Drei geschlagene Bälle wurden sicher in drei Flyouts verwandelt. Neues Leben floss nun durch die Adern der Spielgemeinschaft. Lautes Anfeuern steigerte die Motivation ins Unermessliche. Nun galt es, den Vorsprung der Gänse zu verkürzen. Im sechsten Inning konnten durch 4 Singles, einem Double und aggressivem Baserunning weitere 4 Punkte erzielt werden.
Die darauffolgende Offensive der Ratinger war mit einem Double-Play und einem Flyout sehr kurz. Bei einem Punktestand von 7:5 galt es nun, Alles zu geben. Die Anspannung der Ratinger ließ es nicht zu, sich gegen die Spielgemeinschaft zu bewehren. So gelang es der Spielgemeinschaft schnell zu einem Ausgleich von 7:7 aufzuholen. Nach zwei Outs befand sich der Winning Run für die Spielgemeinschaft der Düsseldorfer und der Siegener, auf der dritten Base. Ein hart geschlagener Ball von Elli (Siegen) ins Rightfield konnte von den Gänsen nicht aus der Luft gefangen werden und so konnte unter lautem Freudengeschrei der Winning Run durch Helen (Siegen) nach Hause gelaufen werden. So gelang der Spielgemeinschaft doch noch der Sieg in einem dramatischen Spiel mit absolut unvergesslichem und glücklichem Ende.
Das Spiel ging mit 8:7 für die Spielgemeinschaft zu Ende.
Der Gameball ging für ihre sehr gute Leistung in der Offensive und Defensive an Johanna (Düsseldorf).

Erfolgreicher Saisonabschluss

Am Sonntag den 20. August 2017 versammelte sich die Spielgemeinschaft Senators/Phoenix zum
letzten Mal in dieser Saison. Für die letzten beiden Spiele ging es zu den Duisburg Dockers. Da es
immerhin 16 Spielerinnen ins Ruhrgebiet verschlagen hatte, konnten die Trainerinnen Atzuko und
Jana viele Auswechselungen vornehmen.

-> Erfolgreicher Saisonabschluss

Softball: Erfolgreicher Spieltag in Siegen

IMG-20170702-WA0018Sieg in Siegen

Am 2. Juli 2017 traf sich die Spielgemeinschaft Düsseldorf Senators/ Siegen Phoenix Steelers bereits um 9:30 Uhr in Siegen zum Doubleheader gegen Neunkirchen.

Mit einer Verzögerung von 40 min startete das Spiel schließlich um 12:40 Uhr und für die SG als Heimmannschaft hieß es „Defense“. Die Gäste erzielten im ersten Inning einen Punkt aber die Spielgemeinschaft konnte aufgrund von 6 Hits direkt 5 Runs entgegensetzen.

Die Düsseldorfer/Siegener Mädels konnten die Gäste in den folgenden drei Innings zu Null halten, was nicht zuletzt auch Sophie (Siegen) als Pitcherin und den insgesamt 8 Striekouts zu verdanken war. Die Spielgemeinschaft selbst hat unterdessen 6 weitere Runs erspielt, unter anderem durch einen Double von Helen (Siegen) im vierten Inning.

Im 5. Inning hatten die Gäste noch einmal Nachschlag, konnten jedoch aufgrund der disziplinierten Defense der SG nur einen weiteren Run erlaufen. Aufgrund der Ten-Run-Rule wurde das Spiel durch ein Flyout von Johanna (Düsseldorf) beendet.
Der Gameball ging an Sina (Düsseldorf) für ihr positives Wesen und ihre Hilfsbereitschaft.

Das Ende eines erfolgreichen Spieltags

Nach dem erfolgreichen ersten Spiel und einer Pause von 25 Minuten ging es um 14:30 Uhr weiter mit dem zweiten Spiel.
Gleich im ersten Inning erzielten die Gäste zwei Runs. Das Batting der Spielgemeinschaft startete aufgrund des Einsatzes von weniger erfahrenen Pitcherinnen seitens der Gäste recht zäh. Doch durch die Disziplin am Schlag und Selektion der Pitches erspielten sich die Düsseldorfer/Siegener Mädels insgesamt 3 Runs.

Den Gästen gelang es in den nachfolgenden Innings nicht mehr zu punkten. Dies war der vorausschauenden und konzentrierten Defense zu verdanken. So gelangen Helen (Siegen) im Leftfield zwei Flyouts und Tina (Düsseldorf) an der zweiten Base sogar Drei. Jana (Düsseldorf) pitchte nach einer kurzen Einstimmung auf den Platz sehr konstant und auch sie erzielte ein Flyout.

Während die Neunkirchener Mädels also keine Runs mehr erzielten, punktete die Spielgemeinschaft weiter. Im zweiten Inning holte sie 2 Punkte, im dritten Inning waren es 4, im vierten Inning einer und im fünften noch einmal 2. Durch einen Basehit von Tina konnte Sarah (Düsseldorf) den alles entscheidenden Run erlaufen. Auch dieses Spiel wurde durch die Ten-Run-Rule im 5. Inning beendet.

Der Gameball ging für einen Hit und drei Flyouts an Tina.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Webseite.