SENATORS @BONN | U18 | 29/08/2021 - Düsseldorf Senators

Daten werden abgerufen...

 

BaseballBeiträgeU18 JuniorenSENATORS @BONN | U18 | 29/08/2021

DSC_0575
DSC_0586
DSC_0589
DSC_0582
DSC_0579
29. AUGUST | U18 VERBANDSLIGA IN BONN | GAME 1
BONN CAPITALS
01234567890
BONN CAPITALS
01234567890
DÜSSELDORF SENATORS
DÜSSELDORF SENATORS

Display drehen für

mehr Informationen

Line score

TEAMS1.2.3.4.5.6.7.RHE
Senators210000-342
Capitals101101-481
29. AUGUST | U18 VERBANDSLIGA IN BONN | GAME 2
BONN CAPITALS
01234567890
BONN CAPITALS
01234567890
DÜSSELDORF SENATORS
DÜSSELDORF SENATORS

Display drehen für

mehr Informationen

Line score

TEAMS1.2.3.4.5.6.7.RHE
Senators00002--220
Capitals0022---472

Düsseldorf Senators Junioren knapp an einer Sensation vorbei

Was ein guter Mannschaftsgeist bewirken kann, zeigten am Samstag in Bonn die Junioren der Düsseldorf Senators. Sie bestritten dort im Gegensatz zu den anderen Senators-Mannschaften, die wetterbedingt nicht antreten konnten, ihr erstes Saisonspiel.

War man als krasser Außenseiter in die Rheinaue gefahren, konnte das Team sehr lange mit den aus erfahrenen Nationalspielern und 2. Bundesligaspielern bestehenden Bonn Capitals mithalten und sogar bis in das letzte Inning des ersten Spieles eine hoch verdiente 3:2 Führung verteidigen. Zu einem Spielerfolg reichte es leider nicht, da doch die Trainingsrückstände bei den Senators dann in den entscheidenden Spielsituationen zu stark zum Tragen kamen. Die im Endeffekt resultierende 3:4 Niederlage ist insofern nicht aussagekräftig und das Match hätte ebenso mit einem Sieg der Senators enden können.

Aber auch im zweiten Spiel gelang es den Benrathern, angeführt von den Routiniers Anton de Angelis, Max Fenk, Niklas Kolter und Leon Stölzel, sehr lange mitzuhalten und zwangen die Bonner sogar ihren Starting Pitcher vom Mount zu nehmen und erst durch den Einsatz eines 2. Bundesligapitchers dieses Spiel mit 4:2 für sich zu entscheiden.

Hervorzuheben ist auf jeden Fall die exorbitant gute Stimmung im Dugout, die unüberhörbar immer wieder dafür sorgte, daß die Senators den Bonnern dahingehend himmelhoch überlegen waren. Großer Dank sei den sehr zahlreichen mitgereisten Fans und besonders den beiden Coaches Sebastian und Christoph gesagt, die das Team bestens unterstützten.

Nach oben