SENATORS @JÜLICH | SOFTBALL | 25/09/2021 - Düsseldorf Senators

Daten werden abgerufen...

 

BeiträgeDamenSoftballSENATORS @JÜLICH | SOFTBALL | 25/09/2021

C8B949C8-7BFA-40EA-B9B2-2985C663CDA5
EC099297-0C6B-4617-B3DF-60EDB38B61FC
25. SEPTEMBER | SOFTBALL LANDESLIGA IN JÜLICH
Juelich
01234567890
JÜLICH DUCHESS
01234567890
DÜSSELDORF SENATORS
DÜSSELDORF SENATORS

Display drehen für

mehr Informationen

Line score

TEAMS1.2.3.4.5.6.7.8.9.RHE
Senators2100000--3112
Duchess100003---460

Herzschlag Finale am Barmender See

Einen wahren Krimi boten sich die Kontrahenten aus Düsseldorf und Jülich am Samstag den 25.09.21 und zeigten anschaulich wie spannend Softball sein kann. Auch wenn die letzten Ergebnisse, aus Sicht der Senators Ladies, etwas ernüchternd ausfielen, so läßt die kontinuierliche Leistungssteigerung in allen Mannschaftsteilen für die nächste Saison hoffen.

Ein Beispiel dafür war die fehlerfreie und mehr als überzeugende Leistung der Pitcherin Renee, welche an diesem Tage ein “Complete Game” warf.

Für Headcoach Frank Mohr kommt dies nicht überraschend.

“Es ist das Resultat monatelanger, harter Arbeit. Trainingsfleiß und Wille, zahlen sich am Ende des Tages aus.”

Auch auf mentaler Ebene gab es an diesem Tag nichts auszusetzen. Die Ladies waren vom ersten Pitch an voll da und zeigten gleich, dass Sie den Duchess aus Jülich alles abverlangen wollten. Von Beginn an wurde Druck aufgebaut und auch die Selektion am Schlag war ausgezeichnet. So lag man nach dem Zweiten Inning mit 3:1 vorne und aufgrund der Dominanz im Circle auf Seiten der Senators sollte diese Führung auch bis ins sechste Inning hinein bestand halten.

Bis dato hatte Jülich große Probleme und fand erst zu spät ein Mittel gegen die glänzend aufgelegte Starterin der Düsseldorferinnen. Zwei Base Hits und ein, zwei kleinere Nachlässigkeiten brachten die Duchess zurück ins Spiel und schlussendlich auf die Siegerstraße.

Nach genau zwei Stunden, 3:4 nach 7 Innings, stand der Sieger fest und auch wenn Frank Mohr gerne als Sieger vom Platz gegangen wäre, gab es keinen Zweifel daran, das Jülich sich dieses Spiel redlich verdient hatte.

Dennoch war es ein sehr guter Saisonabschluss und so gibt es keinen Grund die Köpfe hängenzulassen. Mit 11 Hits war man erfolgreicher als der Gegner und auch in der Defensive stand man sicher um den Shortstop Sarah, welche souverän die Geschicke im Infield lenkte.

Auf die Frage, was er sich für die kommende Saison wünschen würde, hätte er denn einen frei, erwiderte Frank Mohr:

“Als Team weiter zu wachsen, einmal in kompletter Mannschaftsstärke und vor allem gesund antreten zu können.”

“Das wären aber gleich drei Wünsche.” “Ja, aber alle in einem Satz.”

Dankbar sind wir allen, denen es gelungen ist eine kurze aber schwierige Saison auf die Beine zu stellen. Den Scorer und Umpire, die oft Doppelschichten einlegen mussten, dem ganzen Team welches im Hintergrund stets auf Hochtouren arbeitet, den großartigen Gegnern, die uns alles abverlangen und schlussendlich den Ladies der Düsseldorf Senators, die immer wieder zeigen, wie man als Einheit funktioniert und wie großartig dieser Sport ist.

Wir freuen uns auf eine tolle Spielzeit und auf ein Wiedersehen in 2022. Bleibt gesund!

Nach oben